Archiv für die Kategorie 'Schreibworkshops'

Tagebuchtag 2011 – Schreibworkshop

Donnerstag, 27. Oktober 2011

„Kein Tag ohne eine Zeile.“ (Plinius) – Schreibworkshop mit den „Duftenden Doppelpunkten“ im Rahmen des Tagebuchtages 2011

In diesem Schreibworkshop probieren wir verschiedene Ideen aus, unseren Alltag als Füllhorn literarischer/kreativer Inspirationen zu erleben. Wir besprechen auch, welche Möglichkeiten es neben Stift und Papier noch gibt, um unsere „Alltagsgeschichten“ festzuhalten.
Es sind keine Vorkenntnisse notwendig.

Plakat vom Tagebuchtag 2011

Plakat vom Tagebuchtag 2011

Inhalte:
• Glückstagebuch: Die (kleinen) Momente des Alltags festhalten, die uns froh stimmen.
• Peinlich, peinlich: Statt im Erdboden versinken, eine (komische) Geschichte daraus machen.
• Werbung? Ja bitte!: Lyrik aus dem Altpapiercontainer.
• Nur Mut!: Wer und was hilft, wenn es im Alltag brenzlig wird? (Literarische) Helferfiguren entwickeln.
• Das Auge als Mikroskop: Gegenstände des Alltags schreibend unter die Lupe nehmen.

Datum: Samstag, 12. November 2011
Zeit: 10.00 – 14.00 Uhr
Ort: 1060 Wien, Garbergasse 18
Kosten: 35.- inkl. Pausenjause und Getränke.

MindestteilnehmerInnen: 4 Personen
Maximale TeilnehmerInnen: 8 Personen

Weitere Informationen und Anmeldung:
E-Mail
Telefon: ++43 1 / 597 75 54

Informationen zum Tagebuchtag

SCHREIBSALON MIT DEN „DUFTENDEN DOPPELPUNKTEN“

Donnerstag, 29. September 2011

Am 19. Oktober 2011 eröffnen die „Duftenden Doppelpunkte“ ihren Schreibsalon.

Das Motto für die Wintersaison:

Gut und günstig schreiben – mit den „Duftenden Doppelpunkten“

Literatur selber machen zum Preis einer Kinokarte. Kreatives schreiben bis der Bleistift raucht.

Keine Vorkenntnisse nötig.

Zum sagenhaft günstigen Preis von nur acht Euro pro Abend erhalten Sie:

  • Jeden Abend ein bestimmtes Thema: Recycling Texte aus dem Altpapier, das Auge als Kamera, Parallelgedicht, Schnüffelstorys, Aufstehgeschichten, die (Zeitungs-)Muse von hinten aufzäumen, Dialoge, Musik! Musik!, Inspirationstipps und vieles mehr.
  • Plus Tipps fürs literarische Tun.
  • Plus Probiermöglichkeit unterschiedlicher Textformen.
  • Plus Austauschgelegenheit mit anderen Schreibenden.
  • Dieses Angebot ist ab einer TeilnehmerInnenzahl von vier Personen/Abend erhältlich.
    Melden Sie sich am besten noch heute an!
    Elektronische Nachricht
    Fernsprechapparat: 01/597 75 54

    Und jeder vierte Besuch ist neunundvierzig Komma neun Prozent ermäßigt!

    Uhrzeit: 18.00 – 20.00 Uhr
    Termine, jeweils am Mittwoch:
    19. Oktober 2011
    16. November 2011
    14. Dezember 2011
    11. Jänner 2012
    15. Februar 2012
    14. März 2012

    Ort: 1060 Wien, Garbergasse 18

    Schreibworkshop

    Montag, 15. November 2010

    Schreiben und erzählen mit Herz und Hirn

    Mit Petra Öllinger und Alexander Peer

    Jede/r hat etwas zu erzählen. Nur was? Und vor allem wie? Geschichten zu entwickeln bedeutet das Leben zu entwerfen.

    Wir probieren verschiedene kreative Möglichkeiten aus, eigene Geschichten effektiv zu gestalten. Die Schreib- und Erzählimpulse helfen auch dabei, die Wahrnehmung der Welt um uns zu „schärfen“.

  • Ich als Tier: Die Welt aus der Sicht eines anderen Wesens.
  • Sport und Wort: Wie sich körperliche Befindlichkeiten auf das Schreiben auswirken.
  • Hinter dem Gartentor: Bilder als Anregung für Texte.
  • Auf der Pirsch: Die Suche nach Geschichten in unserer unmittelbaren Umgebung.
  • Konflikte erzeugen Drama (Plotentwicklung, Theaterübung, die Story in 1 Satz etc.).
  • Erzähltechniken: Wie mache ich meine Story spannend? (Spannungselemente, unzuverlässiges Erzählen, Indizienromane etc.).
  • Der Stil ist unser Zuhause: Rhetorik und Fabulierlaune (Wortspiele und kurz ein Abriss zu rhetorischen Figuren von Anapher bis Zeugma).
  • In fremden Schuhen gehen: Texte anderer fortschreiben (Textanfänge fortsetzen, Satzbau und stilistische Eigenheiten übernehmen).
  • Tipps für Feedback und Analyse von Texten.
  • Die Methoden eignen sich einerseits für die kreative Arbeit mit Kindern und Jugendlichen und ermöglichen andererseits, das schreibende Potential der Seminar-TeilnehmerInnen zu entfalten. Es sind keine Vorkenntnisse nötig.

    Datum und Uhrzeit:
    Montag, 13. Dezember: 18.00 bis 21.00 Uhr & Dienstag, 14. Dezember: 09.00 bis 17.00 Uhr

    Veranstaltungsort: Institut für Freizeitpädagogik, Albertgasse 35/11, 1080 Wien. Tel.: 01/4000-83 415

    Preis: € 42.-

    Anmeldeschluß: Montag, 29. November 2010

    Zauberpflanzen und Märchengemüse

    Donnerstag, 17. Juni 2010

    Oder: Warum schüttelt Frau Holle die Betten aus?

    Kreativer Heilpflanzen-Schreib-Workshop mit Petra Öllinger Sommer 2010.

    Dieser Workshop besteht aus zwei Teilen. Einerseits setzen wir uns mit der mythologischen Bedeutung verschiedener (Heil)-Pflanzen sowie deren praktischen gesundheitsfördernden Anwendung auseinander – und begeben uns dazu unter anderem auf Spurensuche in Geschichten, Sprichwörtern und Märchen. Andererseits entdecken wir unsere persönliche Heilpflanze und setzen uns mit ihr schreibend in kreativer und schöpferischer Weise auseinander.

    Datum und Uhrzeit:
    Samstag, 17. Juli 2010: 10.00-18.00 Uhr
    Sonntag, 18. Juli 2010 10.00-16.00 Uhr
    Veranstaltungsort: Brunn am Gebirge
    Preis: € 140,-

    Anmeldung BOeS – Berufsverband Österreichischer SchreibpädagogInnen
    Karin Ballauf, E-Mail, Tel.: 0699 10 62 53 86
    Anmeldeschluß: 2. Juli 2010

    Literaturtipps als Anregung und zur Einstimmung (eine kleine Auswahl):

    Der Duft des Doppelpunktes auf Exkursion

    Dienstag, 13. April 2010

    Dieses Mal im Rahmen der sinnlich-kreativen Schreibwerkstatt mit einem der beiden Doppelpunkte – Petra Öllinger.

    Im Rahmen dieser Schreibwerkstatt holen wir uns Anregungen in der Stadt, entdecken Satzsouvenirs in Auslagen, lauschen Gesprächen im Supermarkt und lassen uns von Geschäftsschildern inspirieren. Im Anschluss an die Erkundungstour verarbeiten wir unsere Sammelstücke zu unterschiedlichen Textformen. Die TeilnehmerInnen lernen verschiedene Methoden für einen lustvollen Umgang mit Sprache kennen. Dazu zählen unter anderem die Wahrnehmung der Umgebung mit allen Sinnen als Ideenpool für eigene Texte und der Entwurf von literarischen Porträts eines Ortes anhand seiner Gerüche und Geräusche. Bitte gutes Schuhwerk und eventuell Regenkleidung mitnehmen. Es sind keine Vorkenntnisse notwendig.

    Wann sind wir auf Ausgang?
    Freitag, 23. April 2010: 18.00-21.00 Uhr
    Samstag, 24. April 2010. 09.00-17.00 Uhr

    Wo startet die Exkursion?
    Volkshochschule Landstraße, Hainburgerstraße 29, 1030 Wien
    Tel.: 01 / 715 08 00
    E-Mail

    Wieviele macht’s aus?
    90.- Euro

    Anmeldeschluß ist Montag, 19. April 2010

    Schreiben mit allen Sinnen am Institut für Freizeitpädagogik

    Freitag, 12. Februar 2010

    Wie schmecken Texte?
    Haben Buchstaben ein Gehör?
    Welchen Duft verströmen Satzzeichen?

    Mit unseren Sinnen reisen wir in die (eigene) wortschaffende Kreativität. Wir probieren verschiedene Schreibimpulse aus und bringen Geschichten zu Papier.

    Die TeilnehmerInnen lernen verschiedene Schreib-Methoden für einen lustvollen Umgang mit Sprache kennen:

    • Wir lassen uns von Düften und Farben inspirieren.
    • Mozart und Co. regen unseren Schreibfluss an.
    • Eine Wunschkiste als lyrischer Schatz.
    • Unsere Lieblingsgegenstände erzählen Geschichten.
    • Tipps für Text-Feedback.

    Die Methoden eignen sich einerseits für die kreative Arbeit mit Kindern und Jugendlichen und ermöglichen andererseits, das schreibende Potential der SeminarteilnehmerInnen zu entfalten.

    Bitte mitbringen: Papier, Stifte und einen Lieblingsgegenstand.

    Es sind keine Vorkenntnisse nötig.

    Termin: Freitag, 5. März 2010, 09.00-17.00 Uhr
    Ort: Institut für Freizeitpädagogik (ifp), Albertgasse 35/II, 1080 Wien
    Tel.: 01/4000 83 415
    E-Mail
    Preis: 21.- Euro
    Rückerstattung für Ehrenamtliche

    Anmeldeschluss ist Freitag, 19. Februar 2010.
    Anmeldung bitte ausschließlich via Institut für Freizeitpädagogik – online-Anmeldeformular.

    „Was ich schon immer schreiben wollte“

    Mittwoch, 10. Februar 2010

    Der Duft des Doppelpunktes und die sinnlich-kreative Schreibwerkstatt für AnfängerInnen und Menschen, die ihre schreibende Kreativität wieder neu entfachen wollen. Mit Petra Öllinger.

    Was wird gewerkt?
    Die TeilnehmerInnen lernen verschiedene Schreib-Methoden für einen lustvollen Umgang mit Sprache kennen. Schreib-Impulse helfen, die Ideen zu Papier zu bringen. Wir erschnuppern uns Geschichten, pflücken Farben, nutzen unsere Träume als Anregung, Mozart und Co. regen unseren Schreibfluss an. Weiters widmen wir uns den Fragen: Welche literarische Gattungen gibt es? Wie plane ich einen längeren Text? Wie entwickle ich Figuren und Handlungen? Was ist eine Erzählperspektive? Wie gestalte ich ein Manuskript? Wie und wo finde ich einen geeigneten Verlag? Feedback und Überarbeitung der Texte sind möglich, aber nicht verpflichtend. Ziel ist die Freude am Schreiben und am Austausch in der Gruppe.

    Wann wird gewerkt?
    Freitag, 19. Februar 2010, 18.00 – 21.00 Uhr
    Samstag, 20. Februar 2010, 09.00 – 17.00 Uhr

    Wo wird gewerkt?
    Volkshochschule Landstraße, Hainburgerstraße 29, 1030 Wien
    Tel.: 01 / 715 08 00
    E-Mail

    Was kostet die Werkerei?
    90.- Euro

    Anmeldeschluß ist Montag, 15. Februar 2010

    Die sinnlich kreative Schreibwerkstatt – Fernweh und Reisefieber

    Dienstag, 10. November 2009

    Mit Petra Öllinger

    Anmeldung ist noch möglich

    Im Mittelpunkt dieser Schreibwerkstatt steht dieses Mal die „große Fahrt“ in die eigene Kreativität. Wir schreiben an gegen Fernweh und Reisefieber. Die Übungen in diesem Workshop sollen helfen, die Lust auf Urlaubs- und Reisetexte der etwas anderen Art zu erwecken. Dazu zählen beispielsweise: Sammeln von Wort-Kontinenten und Satz-Souvenirs als lyrische Impulse. Einpacken von Reise-Erlebnissen in den Geschichten-Koffer. Literarische Urlaubserinnerungs-Postkarten. Flaschenpost für „Schreiberlinge“. Die zehn hässlichsten Orte der Welt. Eine Zugsfahrt einmal anders. Außerdem lassen wir uns von ReiseliteratInnen und Literaturreisende wie Mark Twain, Ida Pfeiffer oder Francis Trollope zu unseren Arbeiten inspirieren. Feedback und Überarbeitung der Texte sind möglich, aber nicht verpflichtend. Es sind keine Vorkenntnisse notwendig.

    Datum und Uhrzeit:
    Freitag, 13. November 2009: 18.00-21.00 Uhr
    Samstag, 14. November 2009: 09.00-17.00 Uhr

    Preis: Euro 90.-
    Anmeldung und Veranstaltungsort: VHS Landstraße, 1030 Wien, Hainburger Straße 29
    Tel.: 01 / 715 08 00
    Fax: 01/ 715 08 00 – 12
    E-Mail: E-Mail