Archiv für die Kategorie 'Rezensionen'

Papierfresserchen

Freitag, 1. September 2006

Martina Meier ist Journalistin, Autorin und Literaturwissenschaftlerin und stellt auf der Site „Papierfresserchen“ unter anderem viele Kinderbücher vor. Sie will damit vor allem den Spaß am Lesen wecken.

Buchbesprechungen – Menschenrechte

Mittwoch, 23. August 2006

Das Weblog Menschenrechte hält für Sie in der Kategorie Bücherecke eine Reihe von Buchrezensionen bereit.

Aus dem alten Blog

Rezensionen

Dienstag, 22. August 2006

Das Buchmagazin des Literaturhauses in Wien.

Biblio.at – der größte Rezensionspool im deutschen Sprachraum.

Literaturkritik.de – Literaturkritik, Rezensionsforum und vieles mehr.

Crime Corner – Kritiken und Infos zur Kriminalliteratur.

Der monatliche Buchtipp

Montag, 21. August 2006

12 mal jährlich aktuelle Buchtipps, erstellt von der STUBE und dem Österreichischen Bibliothekswerk.

Sarah Kirsch – Sämtliche Gedichte

Freitag, 18. August 2006

Auf Spinnenschrittchen

Die deutsche Autorin auf Lyrik festzulegen, wird ihrem umfangreichen künstlerischen Schaffen nicht gerecht. Die gute Frau hat weit mehr zu bieten …

Sarah Kirsch feierte am 16. April des vergangenen Jahres ihren 70 Geburtstag. Die Deutsche Verlags-Anstalt nahm das Jubiläum zum Anlaß, all die lyrischen Arbeiten der Autorin in einem Band zu versammeln. Weiterlesen »

Mord in der Kombüse

Donnerstag, 17. August 2006

von Almut Heuner und Bengt Fosshang

Auch wenn der Mörder normalerweise immer der Gärtner ist, kommt hier der Feinspitz auf seine Kosten. Mal als Genießer, aber auch als Genuß!

Sie haben wieder zugeschlagen: Almuth Heuner und Bengt Fosshag, dieses Mal jedoch ohne Komplizin Andrea Busch. Nachdem das Trio bereits zahlreiche Kriminalgeschichten zusammengetragen und bebildert hat, in denen unter anderem Gartenbaufreudige („Mord im Grünen), Reisewillige („Bei Ankunft Mord“) oder lukullische Genießer („Mord zwischen Messer und Gabel“) aus dem Weg geräumt wurden – oder eben andere aus dem Weg räumen ließen, macht das Duo nun auch das blaue Naß unsicher. „Mord in der Kombüse“ schippert mit einer Ladung von zwölf Kriminalgeschichten, zwölf Einbildgeschichten, 19 Fischmenüs und 111 Rezepten durch warme Meere des Südens, kalte Binnengewässer und eisige Nordmeere. Die zum jeweiligen Krimi passenden Rezepte haben mit schnöden Fischstäbchen allerdings nix am Hut. Statt dessen gibt es kulinarische Köstlichkeiten wie Artischocken mit Ricottafüllung oder Tarta d Piña. Weiterlesen »

Linzer Stadtführerin

Dienstag, 25. Juli 2006

In dem vom Frauenzentrum herausgegebenen Stadtführer gilt es Linz aus weiblicher Perspektive neu zu entdecken.

Wem zur Hauptstadt Oberösterreichs nichts anderes einfällt als“Linz ist gleich VOEST“ oder „In Linz beginnt´s“, der/die sollte vielleicht mal einen Blick in die „Linzer Stadtführerin“ werfen. Selbst jene, die meinen, die Stadt eh schon in- und auswendig zu kennen, können von „ihr“ noch was lernen. Weiterlesen »

Die großen Göttinnenmythen

Sonntag, 23. Juli 2006

Heide Göttner-Abendroth – Inanna, Gilgamesch, Isis, Rhea. Die großen Göttinnenmythen Sumers, Ägyptens und Griechenlands neu erzählt.

In alten Mythen hatte auch „frau“ ein Wörtchen mitzureden – behauptet zumindest die deutsche Matriarchatsforscherin Heide Göttner-Abendroth.

Wer sich während seiner Ausbildungszeit einmal näher mit diversen mythologischen Erzählungen oder Heldensagen auseinandersetzen mußte, der weiß, daß der vielumsungene Heros meist über mehr Glück als Verstand verfügte.

Wen männliche Götter und Heroen immer schon genervt haben ob ihrer unaufhörlichen Gewaltakte, die dann im Rahmen patriarchaler Strukturen hochgepriesen wurden, wer vom Namenswirrwarr in diversen Mythologien Kopfweh bekam und wer sich in der Schule darüber gewundert hat, warum ausgerechnet das Gilgamesch-Epos mit seinem kleinkarierten, gleichnamigen „Helden“ von Deutschlehrern so bejubelt wurde, der darf sich jetzt über eine Enttraumatisierung freuen. Weiterlesen »