Bücher spenden, Gutes tun! Mit Ihrer Bücherspende unterstützen Sie die Leseförderprojekte des "Wiener Bücherschmaus".

Nähere Infos: Wiener Bücherschmaus



DER OKTOBERSTREIK 1950

Diskussionsveranstaltung Mythos Putsch – der Oktoberstreik 1950

Der Oktoberstreik 1950 gehört, wie der Februar 1934, der Juliputsch 1934 oder die Novemberpogrome 1938 zu jenen wichtigen Ereignissen der jüngeren Geschichte Österreichs, die häufig Opfer von Geschichtsklitterung und parteipolitischen Interessen wurden und zunehmend aus dem gesellschaftlichen Bewußtsein verschwinden.

Der Oktoberstreik 1950 war die bislang größte Streikbewegung der Zweiten Republik. In der anläßlich des 60 Jahrestages des Oktoberstreikes von ÖGB und AK veranstalteten Diskussionsveranstaltung wird der Frage nachgegangen was die Massenstreikbewegung im Oktober 1950 war: eine spontane Arbeitsniederlegung um mehr Lohn, ein vorbereiteter politischer Streik oder gar – wie oft noch immer erzählt – ein „kommunistischer Putschversuch“?

Wann: Mittwoch, 20. Oktober 2010, 17.00 Uhr
Wo: ÖGB: Seminarraum „Grete Rehor“, Johann-Böhm-Platz 1, 1020 Wien

Um Anmeldung wird ersucht! Tel.: 43 1/50165 – 2326 oder sabine.lichtenberger@akwien.at

Kleine Literaturliste: Februar 34, Juliputsch, Novemberpogrome, Oktoberstreik

FEBRUAR 1934

  • Irene Etzersdorfer: Hans Schafranek (Hrsg.): Der Februar 1934 in Wien, Autorenkollektiv, 1. Aufl., Wien 1984, 128 S.
  • Herbert Exenberger: Februar 1934 in Wien. Chronik, Schauplätze, Gedenkstätten u. Augenzeugenberichte. SPÖ Wien 1984, 96 S.
  • Erich Fröschl; Helge Zoitl (Hg.): Februar 1934. Ursachen, Fakten, Folgen. Beiträge zum wissenschaftlichen Symposion des Dr.-Karl-Renner-Instituts, abgehalten vom 13. bis 15. Februar 1984 in Wien. Verl. der Wiener Volksbuchh., 1984, – 567 S.
  • Winfried R. Garscha: Februar 1934 in Österreich. Wien, Globus-Verl.-Anst., 1984, 210 S.
  • Josef Hindels: 12. Februar 1934. niemals vergessen; ein Bericht von d. Kämpfen in Döbling. Wien [1974], 32 S.
  • Brigitte Kepplinger, Josef Weidenholzer (Hg.): Februar 1934 in Oberösterreich. „Es wird nicht mehr verhandelt …“ / Mit Beitr. von Franznobel … Bibliothek der Provinz, 277 S. Literaturverz. [2009], S. 273 – 275.
  • Karl Münichreiter: Ich sterbe, weil es einer sein muß. Karl Münichreiter. Erinnerungen an den Vater. Trotzdem Verlagsdges.m.b.H. der Sozialistischen Jugend Österreichs.
  • Stephan Neuhäuser (Hg.): „Wir werden ganze Arbeit leisten …“ der austrofaschistische Staatsstreich 1934; neue kritische Texte. Norderstedt, Books on Demand, 2004, 285 S. Literaturangaben.
  • Monika Seidl: „So schön war es im Roten Wien!“ : britische Schriftsteller über das Wien der frühen Dreißigerjahre und die Februarereignisse 1934. Wien, Braumüller, 2006, 262 S. (Austrian studies in English; 4), S. 251 – 258, Literaturverz.
  • Anita Ziegerhofer-Prettenthale: Widerstand als Bürgerpflicht. was ist uns die Demokratie wert? Ein Symposion in Erinnerung an den 12. Februar 1934 – Graz, Leykam, 2005, 101 S.
  • Belletristik

  • Ulrich Weinzierl (Hg.): Februar 1934. Schriftsteller erzählen, Jugend u. Volk Verl, 1984, 156 S. Stefan Zweig, Manes Sperber, Anna Seghers, Herman Hakel, Oskar Maria Graf, Erich Fried ….
  • Seghers, Anna. Der Weg durch den Februar, Luchterhand, 1980, 262 S. – (Sammlung Luchterhand.318.)
  • Karl Wiesinger, Standrecht. Der dokumentarische Roman über die Ereignisse im Februar 1934. Promedia Verlag.
  • JULIPUTSCH

  • Hans Schafranek: Sommerfest mit Preisschießen. Die unbekannte Geschichte des NS-Putsches im Juli 1934. Czernin Verlag, Wien 2006.
  • Kurt Bauer: Elementar-Ereignis. Die österreichischen Nationalsozialisten und der Juliputsch 1934, Czernin Verlag, Wien 2003.
  • Gottfried-Karl Kindermann: Hitlers Niederlage in Österreich. Bewaffneter NS-Putsch, Kanzlermord und Österreichs Abwehrsieg von 1934, 1. Auflage, Hoffmann und Campe, Hamburg 1984.
  • Wolfgang Etschmann: Die Kämpfe in Österreich im Juli 1934 (= Militärhistorische Schriftenreihe, Heft 50) Österreichischer Bundesverlag, Wien 1984
  • Gerhard Jagschitz: Der Putsch. Die Nationalsozialisten 1934 in Österreich, Verlag Styria, Graz-Wien-Köln 1976
  • NOVEMBERPOGROME 1938

  • Bob Martens / Herbert PETER: Die zerstörten Synagogen Wiens: Virtuelle Stadtspaziergänge, Mandelbaum Verlag, Wien 2009
  • Ben Barkow: Novemberpogrom 1938: die Augenzeugenberichte der Wiener Library, London, 1. Aufl., Frankfurt am Main : Jüdischer Verl. im Suhrkamp-Verl. , 2008 , 933 S.
  • Angelika und Michael Horowitz, Vorw. von Franz Vranitzky: Verdrängen – vergessen – verzeihen. Erinnerungen an die dunkelste Zeit Österreichs, 1. Aufl., Wien , MHM – Michael Horowitz Media , 2008 . – 224 S.
  • Herbert Rosenkranz: „Reichskristallnacht“, 9. November 1938 in Österreich . Wien, Europaverl. , 1968 . – 72 S. . – (Monographien zur Zeitgeschichte )
  • Uta Gerhardt Hrsg.: Nie mehr zurück in dieses Land : Augenzeugen berichten über die Novemberpogrome 1938, Berlin, Propyläen-Verl. , 2009 . – 362 S.
  • Lars Clausen: Die Probe der Verrohung. In: Lars Clausen: Krasser sozialer Wandel, Leske + Budrich, Opladen 1994, S. 217–227.
  • Saul Friedländer: Das Dritte Reich und die Juden. Die Jahre der Verfolgung 1933-1939, dtv, 2009.
    Astrid Mehmel, Sandra Seider: Sie brannten am helllichten Tag. Der Novemberpogrom in Bonn am 10. November 1938, Bernstein-Verlag, 2009, 36 Seiten, pb., gebunden.
  • OKTOBERSTREIK 1950

  • Michael Ludwig, Klaus-Dieter Mulley, Robert Streibel: Der Oktoberstreik 1950: ein Wendepunkt der Zweiten Republik,Picus Verlag Wien, 1991.
  • Mathias Wittau: „Die Gewerkschaft im Nacken. September- und Oktoberstreik in Österreich 1950″, in: Holger Marcks & Matthias Seiffert (Hg.): Die großen Streiks – Episoden aus dem Klassenkampf, Unrast-Verlag, Münster 2008, S. 188-122.
  • Jill Lewis, Austria 1950 : strikes, ‚Putsch‘ and their political context / Jill Lewis , 2000 Aus European history quarterly . – London, S. 533 – 552.
  • Ronald Gruber, …bis der Preistreiberpakt fällt; d. Massenstreik d. österreichischen Arbeiter im Sept.-Okt. 1950 / v. Ronald Gruber u. Manfred Hörzinger. – Wien : Wieser , 1975 . – 136 S.
  • Ernst Epler, Der große Streik . – Wien : Stern-Verl. , 1965 . – 143 S.
  • Eva Priester, Der große Streik : Tatsachenbericht über d. Oktoberstreik 1950 . – Wien : KPÖ . – 31 S.
  • Beiträge vor einem Jahr:
    LUISE PUSCH - DIE MACHT DER SPRACHE

    Kommentieren: