Bücher spenden, Gutes tun! Mit Ihrer Bücherspende unterstützen Sie die Leseförderprojekte des "Wiener Bücherschmaus".

Nähere Infos: Wiener Bücherschmaus



Die heilgen Drei Könige

Die heil‘gen Drei Könige aus dem Morgenland,
sie frugen in jedem Städtchen:
„Wo geht der Weg nach Bethlehem,
ihr lieben Buben und Mädchen?“
Die Jungen und Alten, sie wussten es nicht,
die Könige zogen weiter,
sie folgten einem goldenen Stern,
der leuchtete lieblich und heiter.
Der Stern bleibt stehn über Josefs Haus,
da sind sie hineingegangen;
das Oechslein brüllt, das Kindlein schrie,
die heil‘gen Drei Könige sangen.

Heinrich Heine Net.

Heinrich Heine Leben und Werk.

Ein Kommentar zu “Die heilgen Drei Könige”

  1. Weihnachtliche Gedichte » Duftender Doppelpunkt schreibt:

    [...] Georg Trakl – Ein Winterabend, Christian Morgenstern – Das Weihnachtsbäumlein, Heinrich Heine – Die heilgen Drei Könige, Ludwig Thoma – Die Heilige Nacht, Erich Mühsam – [...]

Kommentieren: