Bücher spenden, Gutes tun! Mit Ihrer Bücherspende unterstützen Sie die Leseförderprojekte des "Wiener Bücherschmaus".

Nähere Infos: Wiener Bücherschmaus

„Digital Divide und Bibliotheken“

21. April 2007 von eag

Die KRIBIBI-Frühjahrstagung: Freitag 4. Mai (18:00) bis Sonntag 6. Mai (14:00) 2007

Die digitale Spaltung in der Wissens- und Informationsgesellschaft hat primär globale Konsequenzen und verbreitert die Kluft zwischen entwickelten Ländern und der Dritten Welt.
Daneben gibt es innerhalb der einzelnen Gesellschaften ungleiche Zugangsbedingungen zu Information, wobei Faktoren wie Einkommen, Bildung und Geschlecht eine Rolle spielen. Welche Funktion fällt dabei den Bibliotheken zu? Können diese Garanten für die Chancengleichheit bei digitalem Zugang zu Wissen und Kommunikation sein und zugleich angesichts der wachsenden Unübersichtlichkeit von elektronischer Information die Rolle verlässlicher Navigatorinnen übernehmen?

Information und Anmeldung:

Heimo GRUBER (KRIBIBI-Koordinator)
Tel. 01/71134/03160
E-mail: heimo.gruber@buechereien.wien.at

Für Interessierte ist auch die Teilnahme an einzelnen Programmpunkten möglich.

Mehr Informationen finden Sie auf der Site des Arbeitskreis kritischer Bibliothekarinnen und Bibliothekare.

Beiträge vor einem Jahr:
anarchistische texte

Google Accessible Search

21. April 2007 von eag

Dieses Angebot soll blinde und seheingeschränkten Personen dabei unterstützen, sich besser im Web zurechtzufinden. Die Suchmaschine zeigt vorrangig jene Webseiten an, welche mit speziellen Hilfsmitteln für Blinde und stark Sehbehinderte gut lesbar sind. Weitere Details finden Sie unter den Accessible Search FAQs.
Übrigens – die virtuelle Wohnung von Petra Öllinger und der Litblog „Duftende Doppelpunkt“ werden von der Google Accessible Search gelistet.

Google Accessible Search

Beiträge vor einem Jahr:
anarchistische texte

Superblogs 2007 – ein Nachtrag

20. April 2007 von eag

Das Literatur-Café und seine „Adepten“ sorgen in Zusammenhang mit dem dort am 11. 04. 2007 veröffentlichten Artikel „Superblogs 2007: Billige Marketing-Idee für unter 1.500 Euro“ bei mir für ein nachdenkliches Schmunzeln.

Peter M., er will anonym bleiben und verrät uns daher leider nicht seinen vollen Namen, bereichert mit seinem Kommentar zum Artikel des Literatur-Cafés die Diskussion um einige Beschimpfungsaspekte. Er schreibt unter anderem:
„Blogger sind Huren. Für Links und ein wenig Aufmerksamkeit machen sie alles. Und jetzt stehen sie am Straßenrand der Blogosphäre und rufen ‚Vote mich!’ … Manche glauben wirklich, jemand hätte sie vorgeschlagen, dabei hat Hitflip alles nominiert, was nicht schnell genug auf den Bäumen war. Da freut sich dann einer, der noch bei der Wurzel sitzt und merkt nicht, das sein Zuhälter nur die Kohle (und die Links) zählt.“

Wäre ich sardonisch veranlagt, würde ich jetzt meiner Hoffnung Ausdruck geben, daß Peter M. in seiner Angst vor Prostituierten auf einen Baum geflohen ist, von dem er nicht mehr heruntersteigen möge. Ich bin jedenfalls über meine Entscheidung froh, gemeinsam mit anderen Menschen, am Boden geblieben zu sein.

Ob nun im Geäst oder an den Wurzeln der Bäume zu Hause, haben sich Menschen gleichermaßen Respekt verdient. In diesem Sinne wissen die Kritisierten es sicher zu schätzen, wenn die Kritik auf der Grundlage von Fakten und nicht in Form von Schlägen unter der Gürtellinie präsentiert wird. Außerdem machen es sachliche Argumente wahrscheinlicher, daß sich Hitflip mit der breiten Kritik am Blogwettbewerb Supberblogs 07 auseinandersetzt.

Georg Schober

PS: Bis einschließlich 22. April können Sie hier noch für den „Duftenden Doppelpunkt“ voten.

PPS: Solcherart Beschimpfungen, wie jene des Herrn Peter M. sollten aus einem Kommentarbereich entfernt werden.

Beiträge vor einem Jahr:
Buchhändlerwahnsinn

Einladung zur Geburtstagfeier des „Duftenden Doppelpunktes“

20. April 2007 von eag

Alle FreundInnen des „Duftenden Doppelpunktes“ sind eingeladen, im Rahmen einer kleinen Lesung den 1. Mai (und gleichzeitig den 2. Geburtstag des „Duftenden Doppelpunktes“) mit uns, Georg Schober, Werner Lang, Gerald Grassl, gemeinsam zu feiern. An diesem Abend werden unter anderem Texte folgender AutorInnen präsentiert: Alfons Petzold, Kurt Eisner, Rosa Jochmann, Richard Dehmel, Viktor Adler, Alma Mahler.

Zitate von Adelheid Popp, Friedrich Engels, Karl Renner, Otto Bauer, Rosa Luxemburg, Viktor Adler führen durch das Programm.

1. Mai um 19.30 im Cafe Ephata, Garbergasse 14, 1060 Wien. Der Eintritt ist frei.

Darüberhinaus freuen wir uns, wenn Sie dem „Duftenden Doppelpunkt“ mit einem Beitrag, in dem Sie den 1. Mai literarisch oder journalistisch reflektieren, hoch leben lassen. Näher Infos finden sie im Beitrag „Der Duftende Doppelpunkt feiert Geburtstag“ .

Beiträge vor einem Jahr:
Buchhändlerwahnsinn

Deutsche Literatur online

20. April 2007 von eag

Auf der Seite „Deutsche Literatur online“ finden Sie eine große Zahl qualitätvoller Verweise: Literarische Online-Texte, Autorenverzeichnisse, einzelne AutorInnen, Literaturgeschichte, Literaturmagazine.

Beiträge vor einem Jahr:
Buchhändlerwahnsinn

Kinderbuchmesse in Bologna

19. April 2007 von eag

Kinderbuchmesse in Bologna: Auf der Messe findet wie jedes Jahr auch die Verleihung des italienischen Kinderbuchpreises „Bologna Ragazzi Award“ statt.

Beiträge vor einem Jahr:
Linkverzeichnis zu deutschen Dialekten

2. Österreichische Daumenkino-Festival

19. April 2007 von eag

Das 2. Österreichische Daumenkino-Festival in Linz wird heute Donnerstag, 19. April 2007 eröffnet. Knapp über 100 Daumenkinos hängen bereits im Festivalstandort „Grand Cafe zum Rothen Krebsen“, und sind zum flippen bereit.

Ein Interview von Radio Fro.

Beiträge vor einem Jahr:
Linkverzeichnis zu deutschen Dialekten

e-teaching

19. April 2007 von eag

e-teaching.org ist ein Informationsangebot und Beratungswerkzeug für (tele-)mediale Hochschullehre. Es dient als Selbstlernangebot für interessierte Dozierende und als Baustein für hochschulspezifische Qualifizierungs- und Medienentwicklungsstrategien.

Beiträge vor einem Jahr:
Linkverzeichnis zu deutschen Dialekten