Bücher spenden, Gutes tun! Mit Ihrer Bücherspende unterstützen Sie die Leseförderprojekte des "Wiener Bücherschmaus".

Nähere Infos: Wiener Bücherschmaus



Warschauer Ghetto im Comic

„Der Himmel zwischen Mauern“, so lautet der Titel des Comics von Hannlore Greinecker-Morocutti, in dem vom Warschauer Ghetto „bildlich“ erzählt wird. Unweigerlich stellt sich die Frage: Wie gelingt diese Form der Darstellung eines eigentlich unfassbaren Geschehens? Genau dieser Frage ging Hannelore Greinecker-Morocutti im Rahmen des Kolloquiums „Das Bild Polens in der jüdischen Kultur“ vom 25. und 26. Februar 2010 im Österreichischen Kulturforum in Warschau in ihrem Vortrag nach: „Wie ist die Darstellung des Warschauer Ghettos im Comic möglich?“ An beiden Veranstaltungstagen war auch „Der Himmel zwischen den Mauern“ zu sehen.

Zur Zeit sind Ausschnitte aus dem Comic leider nur virtuell zu betrachten. Zum Beispiel auf Hannelore Greinecker-Morocuttis Blog Austrocomix.

Weitere interessante Arbeiten von Hannelore Greinecker-Morocutti (Fotos und Zeichnungen) sind auf ihrem Blog zu betrachten.

Einen Einblick in ihr literarisches Schaffen bietet der Duftende Doppelpunkt auf den Seiten des 1. Literaturpreises und des 2. Literaturpreises.

Comic als Kunst

Beiträge vor einem Jahr:
LYRIK IM MÄRZ, RAPHAEL VOGT – DIE TIEFE DES BECKENS - Teil 2 und Vom konsequenten Nachhaken - Eine politische Realsatire

Ein Kommentar zu “Warschauer Ghetto im Comic”

  1. CH schreibt:

    Die Bundeszentrale für Politische Bildung bietet den thematisch ähnlich gelagerten Maus-Comic von Art Spiegelman übrigens (so viel ich weiß allerdings nur deutschlandweit) neuerdings für 4 Euro inkl. Versand an.

Kommentieren: