Bücher spenden, Gutes tun! Mit Ihrer Bücherspende unterstützen Sie die Leseförderprojekte des "Wiener Bücherschmaus".

Nähere Infos: Wiener Bücherschmaus



Die Welt, ein System von Annahmen und Stramms letzte Liebe – eine Rückschau

Was die kapitalistische Welt im Inneren zusammenhält? Alfred Hirschenberger nähert sich dieser Frage in seinem Buch „Die Welt, ein System von Annahmen“ auf lustvolle und vor allem zum Selber-Denken anregende Form. Veranstaltet von webbrain wurden in der Bücherei Sandleiten am 3. November die Ansichten, Einsichten, Ideen, Hinterfragungen genauso lustvoll von Alfred Rupprecht vorgetragen.

Im zweiten Teil des Abends ließ Werner Lang den Protagonisten seines (noch unveröffentlichten) Romans „Stramms letzte Liebe“ im Waggonverschub arbeiten, verunfallen, träumen und die Fragen nach dem Sich-zu-Wehr-Setzen stellen.

Geistig gestärkt fand der Abend einen, unter anderem am Buffet, angeregten Ausklang.

Und Petra Öllinger vom Duftenden Doppelpunkt freute sich neben dem geistigen Austausch auch über die im Bücherei-Flohmarkt-Regal erstandene Ausgabe von „basteln + werken mit tesa“ …

Fotos: Petra Öllinger

Gabriele Stöger von Webbrain und Brigitte Kaiser von der Bücherei Sandleiten

Gabriele Stöger von Webbrain und Brigitte Kaiser von der Bücherei Sandleiten

Publikum in der Bücherei Sandleiten

Publikum in der Bücherei Sandleiten

Alfred Rupprecht liest

Alfred Rupprecht liest

Alfred Rupprecht liest

Alfred Rupprecht liest

Alfred Hirschenberger liest

Alfred Hirschenberger liest

Alfred Hirschenberger liest

Alfred Hirschenberger liest

Werner Lang liest

Werner Lang liest

Werner Lang liest

Werner Lang liest

Weitere Fotos von der Veranstaltung in Christine Kainz‘ Blog.

Beiträge vor einem Jahr:
Schreibwerkstatt "Der Duft des Doppelpunktes", Mariahilfer Ruhe- und Therapiepark und Frauengeschichte

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

   Beim Absenden eines Kommentars werden Name, eMail-Adresse, Datum, Uhrzeit und Kommentartext gespeichert. Mehr Informationen dazu stehen in der Datenschutzerklärung. Mit dem Abschicken eines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung meiner Daten durch diese Website einverstanden.