Bücher spenden, Gutes tun! Mit Ihrer Bücherspende unterstützen Sie die Leseförderprojekte des "Wiener Bücherschmaus".

Nähere Infos: Wiener Bücherschmaus



ES LEBE DER 3. INTERNATIONALE TAG DER TASTATUR

oder

Wie das Ziel der „Barrierefreiheit“ / „Accessibility“ durch „Tab und Enter“ gestärkt wird.

Robert Lender proklamierte am 15. Oktober 2007 zum ersten Mal den „Internationalen Tag der Tastatur“. Auch heuer ruft er wieder dazu auf, am 15. Oktober auf den Einsatz der Maus zu verzichten und alternativ mit „Tab und Enter“ zu surfen.

Warum?
Für Sie ist es eventuell „nur“ eine interessante Erfahrung. Personen mit motorischen Störungen, stark sehbehinderte oder blinde Menschen sind beim Surfen jedoch auf die Tastatur angewiesen. Leider ist eine entsprechende Programmierung aller Internetsites auch 2009 noch keine Selbstverständlichkeit.

Was bringt Ihnen der vorrübergehenden Verzicht auf die Maus?

  • Sie lernen einen Teil jener Probleme kennen, mit denen Menschen mit Behinderung tagtäglich bei ihrer Arbeit im Netz konfrontiert sind.
  • Sie helfen dadurch mit, Stolpersteine im Netz zu thematisieren.
  • Indem Sie über Ihre Erfahrungen bloggen oder hier einen Kommentar hinterlassen, stärken Sie die Sensibilität für das Thema Barrierefreiheit.
  • Von sauber programmierten und gute strukturierten Sites, zwei Grundvoraussetzungen für eine Navigation im Netz mit „Tab und Enter“, profitieren letztlich alle NutzerInnen.
  • Das Literaturblog „Duftende Doppelpunkt“ war vom ersten Blogbeitrag am 1. Mai 2005 an um einen barrierfreien Zugang zu seinen Informationen bemüht. Neben der Möglichkeit, mittels „Tab und Enter“ an die gewünschten Informationen heranzukommen, bietet das Blog zusätzlich auch Tastaturkürzel beziehungsweise Shortcuts.

    Sie sind herzlich eingeladen, den gesammelten Erfahrungsschatz Ihrer mehr oder weniger langen Mausabsenz mit den LeserInnen des „Duftenden Doppelpunktes“ via Kommentarfunktion zu teilen.

    Nähere Infos zum „Internationalen Tag der Tastatur“ gibt es auf der Site „Nur ein Blog“ von Robert Lender.

    Beiträge vor einem Jahr:
    Leo Perutz: Der Meister des phantastischen Realismus, Gleichstellung

    3 comments for “ES LEBE DER 3. INTERNATIONALE TAG DER TASTATUR

  • Pingback: Nur ein Blog
  • georg schober sagt:

    unsererseits herzlichen dank für deine initiative. mals sehen – welche überraschungen der „duftende doppelpunkt am15.10. für uns bereit hält. ;-) wir werden jedenfalls über unsere erfahrungen berichten.

  • Danke für die Erwähnung und die ausführliche Begründung warum das Weglegen der Maus eine spezielle Erfahrung bringen kann.

    Wobei ich natürlich auch mein eigenes Blog wieder auf Tastaturbedienung abtesten möchte, insbesondere ob es nicht manchmal zu vieler Tabs bedarf…

    Also, auf ein gutes Tabben am Donnerstag.

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

       Beim Absenden eines Kommentars werden Name, eMail-Adresse, Datum, Uhrzeit und Kommentartext gespeichert. Mehr Informationen dazu stehen in der Datenschutzerklärung. Mit dem Abschicken eines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung meiner Daten durch diese Website einverstanden.