Bücher spenden, Gutes tun! Mit Ihrer Bücherspende unterstützen Sie die Leseförderprojekte des "Wiener Bücherschmaus".

Nähere Infos: Wiener Bücherschmaus



Der Heidelberger Appell

Herr Professor Roland Reuß organisiert mit seinem Appell „Für Publikationsfreiheit und die Wahrung der Urheberrechte“ („Heidelberger Appell“) den Widerstand gegen die „Enteignung“ durch GoogleBooks und Open Access. Unter tatkräftiger Mithilfe von FAZ, Frankfurter Rundschau und taz haben die fragwürdigen Ansichten des Philologen und Professors für Neuere deutsche Literaturwissenschaft viele UnterstützerInnen gewonnen.

Es ist zu hoffen, daß Professor Reuß mit seinem Appell zu einer breiten Diskussion und letztlich zur einer Stärkung der „Open Access Bewegung“ beiträgt. Dies wäre die einzig richtige Antwort auf seinen manipulativen Appell. Einen inhaltlich aufschlußreichen Essay zur Reuß’schen Panikmache verfaßte Matthias Spielkamp unter dem Titel „Open Excess: Der Heidelberger Appell.“

Infobib – Materialsammlung rund um den „Heidelberger Appell“

Siehe auch den Beitrag „Roland Reuß ein Marxist?“ im „Duftenden Doppelpunkt“

2 Kommentare zu “Der Heidelberger Appell”

  1. Roland Reuß ein Marxist? schreibt:

    [...] Wissenschafts-Cafe Follow this blog « Der Heidelberger Appell [...]

  2. Hüter des Urheberrechts schreibt:

    [...] auch die Beiträge „Roland Reuß ein Marxist?“ und „Der Heidelberger Appell“ im „Duftenden Doppelpunkt“ var szu=encodeURIComponent(location.href); var [...]

Kommentieren: