Bücher spenden, Gutes tun! Mit Ihrer Bücherspende unterstützen Sie die Leseförderprojekte des "Wiener Bücherschmaus".

Nähere Infos: Wiener Bücherschmaus



Die Nacht der schlechten Texte

Der Verein WORT-WERK führt heuer zum sechsten Mal den Villacher Literaturpreis „Die Nacht der schlechten Texte“ durch.

Im Gegensatz zu anderen Literaturwettbewerben, wo der Autor gefordert ist, den bestmöglichen Text zu schreiben, soll im Villacher-Literatur-Wettbewerb eine Positionsverschiebung stattfinden. Den „schlechtesten“ Text zu verfassen, stellt für die AutorInnen eine ungewöhnliche Herausforderung dar:

Ziel ist es, AutorInnen zu ermöglichen, frei von konventionellen Mustern neue literarische Ausdrucksformen zu schaffen.

Die Ausschreibung richtet sich an alle deutschsprachigen AutorInnen unabhängig von Nation, Alter, Erfolg, Bekanntheitsgrad. (Einschränkung: Nicht in Österreich lebenden AutorInnen können die Reisekosten – leider – nicht ersetzt werden.)

Umfang: max. 10 Seiten bei rein literarischen Texten. Neben Lesungen, sind grenzüberschreitende Präsentationen der Texte (Video, Performance, etc.) erwünscht, dürfen aber eine Aufführungsdauer von max. 7 Minuten nicht überschreiten.

Einsendeschluss: 13. Mai 2009 (Datum des Poststempels)

Aus den eingelangten Texten werden die AutorInnen der 10 besten schlechten Texte am Dienstag, dem 23. Juni 2009, nach Villach zur Nacht der schlechten Texte eingeladen, um sich der Kritik einer prominenten, dreiköpfigen Jury (in den vergangenen Jahren u.a. Kurt Palm, Bettina Bálaka, Georg Biron,Alfred Goubran) zu stellen.

Preise: Von den 10 AutorInnen, die ihre Texte in Villach präsentieren, werden 2 prämiert.
1. Preis (wird von der dreiköpfigen Jury ermittelt): 700 Euro, plus ein Kurzaufenthalt an einem Ort, der erst am Abend der Veranstaltung bekannt gegeben wird.
2. Preis: Preis des Publikums am Abend der Veranstaltung.

Kommentieren: