Bücher spenden, Gutes tun! Mit Ihrer Bücherspende unterstützen Sie die Leseförderprojekte des "Wiener Bücherschmaus".

Nähere Infos: Wiener Bücherschmaus

Barrierefreie Literatur

5. Mai 2006 von eag

Bücher und Lexika im Web und möglichst barrierefreie Literatur, besonders für Blinde und Sehgeschädigte, in den Themenbereichen Aktuelles, Literatur Allerlei, Computer, Behinderung, Gesetze und Recht, Märchen und Geschichten, Medizin und Gesundheit, Musik und Noten, Religion und Ethik, Sport, Sprachen und Wörterbücher, Telefonieren, Tiere und Pflanzen sowie Zeitschriften werden hier vorgestellt.

Die Bibel in 2403 Sprachen

4. Mai 2006 von eag

Jedes Jahr werden zahlreiche neue Bibelübersetzungen herausgegeben. Der aktuelle Stand, den der Weltbund der Bibelgesellschaften im Februar 2006 bekannt gegeben hat, lautet: Mittlerweile gibt es die ganze Bibel in 426 Sprachen, in 1115 Sprachen gibt es eine Übersetzung des Neuen Testaments und zumindest Teile der Bibel wurden in weitere 862 Sprachen übersetzt. Dies ergibt in Summe 2403 Sprachen, in denen man die Bibel bzw. Teile davon lesen kann. Es wird geschätzt, dass es weltweit ungefähr 6900 Sprachen gibt – es bleibt also noch jede Menge Arbeit für die Übersetzungsteams übrig.

Via Österreichische Bibelgesellschaft

Krimi-Frauen

3. Mai 2006 von eag

Auf dieser Site erhalten Sie Informationen zu fünf ausgewählten Krimiautorinnen:

1. Elizabeth George
2. Martha Grimes
3. Donna Leon
4. Sara Paretsky
5. Janet Evanovich

Unter dem Titel „Krimi-Frauen. Frauen-Krimi“ können Sie in einer Auswahlbibliographie der Sekundärliteratur zu weiblichen Autoren und Detektivfiguren bis 1989 stöbern.

Die Liebende

3. Mai 2006 von eag

Die Wiener Dichterin Friederike Mayröcker hat zwei Passionen: das Schreiben und ihren Partner Ernst Jandl. Als Jandl starb, ging sie sich fast selbst verloren.

Ein Interview von Mikael Krogerus in der NZZ FOLIO

Der Tagebuchtag

2. Mai 2006 von eag

Eine Initiative der Malerin und Grafikerin Traute Molik-Riemer

Das Projekt TAGEBUCHTAG ist aus einer vor drei Jahren entwickelten Idee für ein Tagebuch-Center in Wien entstanden. Dieser Ort soll eine Spezialbibliothek für veröffentlichte Tagebücher und Autobiografien, eine Tagebuchsammel und Schreibstelle umfassen.

Das Projekt fand bei den zuständigen Stellen der Stadt Wien grossen Anklang. Im Moment verzögert sich aber die Verwirklichung, die in Bögen der Stadtbahn geplant ist.

Deshalb soll der TAGEBUCHTAG 2006 neue Impulse in dieser Richtung setzen.Er soll das grosse Interesse an dieser literarischen Form allgemein zeigen und andererseits, insbesondere bei jungen Menschen, wecken.

Aus dem alten Blog

Hans Habe-Stiftung

2. Mai 2006 von eag

Ziel der Hans Habe-Stiftung ist es, talentierte JournalistInnenen, SchriftstellerInnen und NachwuchswissenschaftlerInnen im In- und Ausland, insbesondere auch in Amerika und Israel, für besondere Leistungen finanziell zu unterstützen.

Die Vergaben sollen im Geist von Leben und Wirken Hans Habes stehen, es soll insgesamt sein literarischer Nachlass gefördert werden. Aufgrund der limitierten Stiftungsmittel sind die einzelnen Vergaben auf maximal 3.000 – 5.000 Euro beschränkt.

Näheres auf der Hans Habe Homepage

AutorInnenwerkstatt – Formen des Erzählens

1. Mai 2006 von eag

Das Ziel dieser Werkstatt ist es, junge deutschsprachige Autorinnen und Autoren, die noch keine eigenständige Buchpublikation vorgelegt haben, zu entdecken und zu fördern.

Die Teilnahme ist mit einem Stipendium in Höhe von 2.800 Euro verbunden.

Die Werkstattsitzungen finden an vier Wochenenden im Herbst 2006 statt und bieten die Möglichkeit, mit den MentorInnen Judith Kuckart und Joachim Helfer, ausgewählten ReferentInnen und den anderen StipendiatInnen am eingereichten Text zu arbeiten.

Eingereicht werden können Prosatexte jeder Form (Roman, Erzählung, Novelle, Kurzprosa).

Die Bewerbungsunterlagen (eine mindestens dreißigseitige Arbeitsprobe des Prosaprojekts; Lebenslauf mit e-mail-Adresse; Exposé) sind bis zum 15. Mai 2006 (Poststempel) in dreifacher Ausfertigung beim LCB einzureichen.

Näheres Informationen siehe Autorenwerkstatt – Richtlinien.

Der Duftende Doppelpunkt feiert Geburtstag

1. Mai 2006 von eag

Genau vor einem Jahr erblickte dieses Blog das Licht des Cyberspace.

Es war ein bewegtes Jahr. Insgesamt wurden bisher mehr als 900 Kurzbeiträge veröffentlicht. In den letzten Wochen standen technische Veränderungen im Mittelpunkt. Als neue Software ist seit 9. April WordPress im Einstatz.

Das kommende Jahr soll einerseits an der Arbeit des vergangenen Jahres anknüpfen, andererseits wünschen wir uns Verstärkung in unserem Redaktionsteam und laden alle LeserInnen zum Mitwirken ein.

Wie angekündigt haben wir unter allen Gästen, die uns bis heute Mittag Beiträge, Hinweise oder Kommentare für das Blog geschickt haben, folgende 3 Hörbücher verlost:

1. Friederike Mayröcker: brütt ODER DIE SEUFZENDEN GÄRTEN
2. Elfriede Gerstl: Alle Tage Gedichte
3. Paul Watzlawick: Anleitung zum Unglücklichsein

Wir freuen uns folgende 3 GewinnerInnen bekanntgeben zu können: Frau Angela Siemon, Herr Anton Kietz, Herr Andreas Litscher.

Heute ist auch der offizielle Ausschreibungsbeginn des Literaturpreises „Der Duft des Doppelpunktes“. Wir freuen uns, wenn Sie an
dem Wettbewerb teilnehmen oder/und andere literaturinteressierte Menschen informieren. Nähere Infos finden Sie im Menü unter Literaturpreis.

Ab dem 2. Mai werden wir damit beginnen, Beiträge aus dem alten Blog, nachdem wir sie auf Aktualität hin überprüft haben, in das neue Blog zu übernehmen. Spätestens in einem halben Jahr werden alle relevanten Inhalte überspielt sein.

Für das Redaktionsteam

Petra Öllinger und Georg Schober