Bücher spenden, Gutes tun! Mit Ihrer Bücherspende unterstützen Sie die Leseförderprojekte des "Wiener Bücherschmaus".

Nähere Infos: Wiener Bücherschmaus



Interaktiver Online-Atlas – Bücherverbrennungen 1933

Ein Fotoprojekt

Im Deutschen Reich sind für das Jahr 1933 über 90 Bücherverbrennungen dokumentiert.

Jan Schenk schreibt auf Verbrannte Orte: „Das Projekt soll Unsichtbares sichtbar machen und damit eine für alle zugängliche Informationsplattform zu den Orten der Bücherverbrennungen schaffen. Es soll dafür sorgen, dass diese Orte nicht weiter in Vergessenheit geraten.“

Die erfolgreiche Finanzierung vorausgesetzt, werden die Orte der Bücherverbrennung im Rahmen des Online-Atlasses fotografisch dokumentiert und mit geschichtlichen Erläuterungen und Erinnerungen von ZeitzeugInnen ergänzt.

Der Online-Atlas regt parallel zu seiner Informationsfunktion zum Fragen und Nachdenken an:

  • Wie sehen diese Orte 80 Jahre nach der Bücherverbrennung aus?
  • Was passiert dort heute?
  • Nehmen wir diese Orte anders wahr, wenn wir ihre Geschichte kennen?

„Interaktive Panoramen ermöglichen dem Besucher, sich den ‚Verbrannten Orten‘ zu nähern. Großformataufnahmen rücken ausgewählte Perspektiven ins Blickfeld und Texte bieten eine inhaltliche Auseinandersetzung.“

Um die Entwicklung und den Betrieb der Online-Plattform sowie die erforderlichen Recherchen und die Erstellung der Fotografien finanzieren zu können, benötigt der Initiator und Fotograf Jan Schenk 3000,- Euro.

Unterstützen, aber wie?

Sie können diese Initiative im Rahmen einer Crowdfunding Kampagne unterstützen. Wird das Ziel, 3000, – Euro, bis 15. März 2013 nicht erreicht, erhalten alle UnterstützerInnen ihr Geld von der Crowdfunding Plattform Krautreporter zurück.

Bisher wurden schon über 1.200.- Euro zur Verfügung gestellt. Bereits ab 5.- Euro sind Sie mit dabei.

Der „Mehrwert“ für Sie besteht, neben der Gewissheit, ein engagiertes und wichtiges Projekt unterstützt zu haben, in Folgendem:

  • Für 5 Euro gibt es einen „virtuellen Händedruck“ vom Initiator Jan Schenk.
  • Für 15 Euro werden Sie auf der UnterstützerInnenseite von Verbrannte-Orte.de genannt
  • Für 50 Euro gibt es einen signierten hochwertigen Print Ihrer Wahl.
  • Sie möchten, dass Ihre Stadt möglichst schnell auf Verbrannte-Orte.de online ist? Dann schließen Sie sich mit FreundInnen zusammen. Auch Einzelspenden aus ein- und derselben Stadt werden natürlich zusammengezählt! Sollten 400 Euro aus einer Stadt zusammenkommen, fährt Jan Schenk in diese Stadt und fotografiert.

Kommentieren: