Bücher spenden, Gutes tun! Mit Ihrer Bücherspende unterstützen Sie die Leseförderprojekte des "Wiener Bücherschmaus".

Nähere Infos: Wiener Bücherschmaus



Brillis Wort zum Montag

Ein Hund ein Wort

Redaktionshund Brilli mit grauer Baskenmütze

Tautropfen

„Ihr habt ja einen Vogel!“ Wie oft schon haben die Hauskaspars – und somit auch wir – diese Bemerkung gehört, wenn die Sprache auf unseren Heim- und Wohnungszoo gekommen ist? Meine vier Pfoten reichen zum Aufzählen nicht aus.

In der Zwischenzeit nehmen die Hauskaspars diesen Satz gelassen hin. Zumeist. Wenn sie jedoch Lust und Laune zum Gegenschlag überkommen , parieren sie mit den Worten: „Wir haben deren sogar zwei.“ Gesellt sich Übermut dazu,setzen sie noch eines drauf: „Und die heißen Herr und Frau Haidvogel.“

Nun sind uns allesamt Lust, Laune und Übermut beinahe vergangen: Herr Haidvogel ist schwer erkrankt.
Nach drei Tagen Aufenthalt beim vogelkundigen Doktor wurde er in häusliche Pflege entlassen. Die Hauskaspars richteten eine Vogel-Intensivstation ein: Infrarotlampe, Aufpäppelfutter und Fläschchen mit Spezialmedizin.
Täglich bekommt Herr Haidvogel eine braune Flüssigkeit eingeflößt. Die Ration weist die Größe eines Tautropfens auf. Geschmacklich dürfte sie einem Teufelsgebräu entsprechen, wenn ich den Gesichtsausdruck von Herrn Haidvogel richtig interpretiere. Tapfer würgt er das Zeug hinunter; zumindest den Großteil, eine kleine Portion landet immer wieder in seinem Gefieder. Sein blaues Federkleid verwandelt sich dann in einen braun-grünen Tarnanzug. Dann darf er zurück zu Frau Haidvogel. Wie er da so neben ihr sitzt in seinem Camouflage-Outfit, kehrt wieder ein bisschen Frohsinn ins Haus; immerhin soviel, dass wir erlaubterweise! von diesem Spezialfutter naschen. Auch wenn die Kostproben nicht größer sind als ein Tautropfen, sie schmecken herrlich nach Kuchen! Da muss Herr Haidvogel bald auf die Beine kommen.

Ihre Brilli Paralia

Brillis Elektro Post

Kommentieren: