Bücher spenden, Gutes tun! Mit Ihrer Bücherspende unterstützen Sie die Leseförderprojekte des "Wiener Bücherschmaus".

Nähere Infos: Wiener Bücherschmaus



Kritischen Literaturtage

„Kritischen Literaturtage“ (KriLit), eine Literaturmesse abseits des kommerziellen Mainstreams in Wien

Wann: 17. und 18. Dezember 2010, ab 10 Uhr
Wo: im neuen Haus des ÖGB, Johann-Böhm-Platz 1, 1020 Wien (U2 Station Donaumarina)

Das Programm bietet:
zwei Tage alternativen Lesespaß
über 60 AusstellerInnen
Buchpräsentationen, Lesungen und Live-Konzerte
und das alles bei freiem Eintritt!

Zum ersten Mal veranstaltet der Österreichische Gewerkschaftsbund (ÖGB) am 17. und 18. Dezember 2010 die „Kritischen Literaturtage“ (KriLit).
Ziel der KriLit ist es, Verlage aus dem deutschsprachigen Raum mit alternativen, gesellschafts- und sozialkritischer Literatur vorzustellen.

Neben Verlagen und Antiquariaten bietet der ÖGB auch sozialen Initiativen die Möglichkeit sich im Rahmen der Literaturtage zu präsentieren. Neben Gewerkschaftsorganisationen haben Gruppen wie ATTAC, Amnesty International oder das Mauthausen Komitee Österreich ihr Kommen angekündigt

An beiden Tagen wird es auch ein musikalisches Programm geben.

Zum Abschluss des ersten Tages der „KriLit‘10“ (Freitag, ab 20 Uhr) wird die Linzer Band „POLITPARK“ mit ihrem Programm „Passionierte Proleten“ auftreten. In Anlehnung an die „Proletenpassion“ der Schmetterlinge (1976) führt das Stück von den Bauernkriegen quer durch die Geschichte der ArbeiterInnenbewegung bis hin zum heutigen Tag.

Am Samstag wird Sigi Maron gemeinsam mit Keyboarder Andy Juran den Abend gestalten. Das Konzert findet um 20 Uhr statt und bildet zugleich das Finale der Literaturmesse.

Mehr über den Liedermacher Sigi Maron

Lieder gegen die Wappler. Nach langer Krankheit meldet sich der kritische Wiener Liedermacher Sigi Maron mit seinem neuen Album „Es gibt kan Gott“ zurück.

Martin Blumenau: Offener Brief von Sigi Maron. auf der Website von FM4

You Tube: Sigi Maron – Da Hausmasta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

   Beim Absenden eines Kommentars werden Name, eMail-Adresse, Datum, Uhrzeit und Kommentartext gespeichert. Mehr Informationen dazu stehen in der Datenschutzerklärung. Mit dem Abschicken eines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung meiner Daten durch diese Website einverstanden.