Bücher spenden, Gutes tun! Mit Ihrer Bücherspende unterstützen Sie die Leseförderprojekte des "Wiener Bücherschmaus".

Nähere Infos: Wiener Bücherschmaus



Literaturquiz

Literaturinteressierte haben vom 24. 02. – 02.03. 2010 die Möglichkeit, sich an einem kleinen Literaturquiz zu beteiligen und eines der drei folgenden Bücher zu gewinnen:

1. Ludwig Roman Fleischer, Dorf der Seele, Geschichten aus der Kärtner Umgebung, Sisyphus Verlag.
2. Paul Parin, Es ist Krieg und wir gehen hin. Bei den Jugoslawischen Partisanen, Europäische Verlagsanstalt.
3. Stefan Aust (Hg.), Als sei die Welt erwacht. Zeitzeugen erinnern sich zum 8. Mai 1945, Frankfurter Allgemeine Buch.

Literaturquiz

Der Autor schrieb einen der wichtigsten Romane der österreichischen Nachkriegsliteratur.

Als junger Mann erlebte er den 2. Weltkrieg als Funker bei der Deutschen Luftwaffe. Nach dem Krieg studierte er Germanistik und Geschichte; war unter anderem als Lehrer, Redakteur und Bibliothekar tätig. Die letzten 10 Jahre seines Lebens verbrachte er als freischaffender Schriftsteller.

Mit dem gesuchten Roman wurde er zu einem der Begründer der kritischen österreichischen Heimatliteratur nach 1945. Es ist die Geschichte eines Mannes, der aus der deutschen Wehrmacht desertiert und versucht, als Dienstmädchen verkleidet in einer österreichischen Kleinstadt die Zeit bis zur Befreiung zu überdauern. Der deutsche Ortskommandant stellt dem vermeintlichen Dienstmädchen nach und will es verführen. Der Deserteur geht scheinbar auf die Avancen des Offiziers ein, entwaffnet ihn bei der ersten Gelegenheit und zwingt ihn zur Kapitulation. Er bewahrt dadurch die Stadt vor der Zerstörung. Jedoch wird er von der Bevölkerung bei der sowjetischen Besatzungsmacht angeschwärzt. Zehn Jahre später kehrt er aus Sibirien heim, Hohn und Verachtung schlagen ihm entgegen …

Das Buch war ein Mißerfolg. Nach dem Selbstmord des Autors 1969 sendete der Verlag die Restauflage des Buches an seine Witwe.

Das Werk stellt eine klare Abrechnung mit Nationalsozialismus und Opportunismus dar. Es hält der österreichischen Bevölkerung auch heute, mehr als 40 Jahre nach seiner erstmaligen Veröffentlichung, einen Spiegel vor.

Wie heißt der Autor?
Wie lautet der Titel des Romans?

Bitte die Antwort auf die beiden Fragen bis 02.03. 2010 an: info@literaturblog-duftender-doppelpunkt.at

Beiträge vor einem Jahr:
Walter Eckhart / Robert Sommer - UhudlerLegende

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

   Beim Absenden eines Kommentars werden Name, eMail-Adresse, Datum, Uhrzeit und Kommentartext gespeichert. Mehr Informationen dazu stehen in der Datenschutzerklärung. Mit dem Abschicken eines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung meiner Daten durch diese Website einverstanden.