Bücher spenden, Gutes tun! Mit Ihrer Bücherspende unterstützen Sie die Leseförderprojekte des "Wiener Bücherschmaus".

Nähere Infos: Wiener Bücherschmaus



Theaterquiz: Viel Lärm in Chiozza

Peter Metz, einer der TeilnehmerInnen unseres 1. Literaturpreises „Der Duft des Doppelpunktes“, lädt zum traditionellen 8. Klassentheater an der Rudolf Steiner Schule Sihlau. In diesem Jahr wird „Viel Lärm in Chiozza“ von Carlo Goldoni aufgeführt. Termin 16. / 17. Mai 2009 (19.30 bzw. 18.00 Uhr). Damit Sie Ihr Wissen über Goldoni ein wenig aufpolieren können, gibt es ein kleines Quiz. Für die drei EinsenderInnen mit den meisten richtigen Antworten gibt es mehr oder weniger wertvolle Buchpreise.

Das große Theaterquiz: „Viel Lärm in Chiozza“

1. Wie schon der Titel sagt, spielt unser Stück in der Hafenstadt Chiozza, nicht weit von Venedig. Unter diesem Namen findet man den Ort heute allerdings nicht mehr im Atlas. Wie heißt Chiozza heute?

2. Carlo Goldoni reformierte das italienische Theater, indem er die traditionellen Masken / Rollen der Commedia dell’Arte abschaffte. „Viel Lärm in Chiozza“ hat keine einzige dieser Masken mehr, sodass Goldonis Motto „Meine Helden sind Menschen“ auf dieses Stück voll und ganz zutrifft. Jetzt aber die Frage: Wie hießen diese traditionellen Maskenrollen? Bei zwei korrekten Nennungen gilt die Frage als gelöst.

3. Wie hieß der wohl prominenteste Besucher, der unser Stück in Venedig im Jahre 1786 während seiner großen Italienreise mit viel Freude sah?

4. Der große sizilianische Verist Giovanni Verga schrieb im 19. Jahrhundert einen Roman, in dem das Leben der Fischer ähnlich realistisch wie bei Goldoni, allerdings ohne den komödiantischen Unterton, geschildert ist. Zwei der Hauptfiguren tragen sogar die Namen zweier Hauptrollen aus unserem Stück (Paron Fortunato und Paron Toni). Wie hieß dieser Roman?

5. Welcher berühmte italienische Filmregisseur, der in seiner Theaterarbeit auch mehrfach Goldoni inszenierte, hat nach diesem Roman das Leben der Fischer von Sizilien mit Laiendarstellern verfilmt?

6. Und schließlich: Welche zwei Dinge hat Goldoni nach mehrfacher Aussage in seinen Memoiren nie verloren, auch in den schwierigsten Lebenssituationen?

Einsendeschluss per Mail bis 16. Mai 2009.

Kontakt Metz Peter

Beiträge vor einem Jahr:
Gebärdensprache, Andreas Pittler - Kriminalroman "Tacheles" und Präsentation der Anthologie «Ungehaltene Rede»

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

   Beim Absenden eines Kommentars werden Name, eMail-Adresse, Datum, Uhrzeit und Kommentartext gespeichert. Mehr Informationen dazu stehen in der Datenschutzerklärung. Mit dem Abschicken eines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung meiner Daten durch diese Website einverstanden.