Bücher spenden, Gutes tun! Mit Ihrer Bücherspende unterstützen Sie die Leseförderprojekte des "Wiener Bücherschmaus".

Nähere Infos: Wiener Bücherschmaus



2. BookRix-Literatur-Contest

Ein Thema, welches fast jeden Menschen angeht, ihn auf seine Weise berührt: Die Stadt!

Jede/r hat eine Meinung zur Stadt, kennt ein Fragment, ob als BesucherIn oder als BewohnerIn einer Großstadt. Jede/r trägt ein Bild in sich, hat eine Geschichte zur ihr. Und genau darum geht es im Wettbewerb: „Großstadtlegenden“!

Die Community trifft eine Vorentscheidung, aus denen eine ausgewählte Jury die besten wählt.

Vom 09.03. bis zum 03.05.2009 kann jede/r eine Kurzgeschichte inklusive Covergestaltung mit maximal 25 BookRix-Seiten zum Wettbewerb anmelden, die extra zum Thema „Großstadtlegenden“ verfasst wurden. Zuvor ist allerdings eine kurze Anmeldung als BookRix-User erforderlich.

Im selben Zeitraum trifft die Community eine Vorentscheidung und wählt ihre 25 FavoritInnen. Eine Jury ermittelt dann aus ihnen die besten 10, diese werden schließlich in einer BookOnDemand-Anthologie veröffentlicht. Jeder der 10 SiegerautorInnen erhält 10 Belegexemplare, die drei ersten Plätze kriegen zusätzlich gestaffelt Geldpreise (1. Platz: 2.000 €, 2. Platz: 1.000 €, 3. Platz: 500 €).

Auch die LeserInnen können gewinnen. Ab der ersten Bewertung nehmen sie an der Gewinnziehung teil. 10 ausgeloste LeserInnen erhalten Amazon-Gutscheine jeweils im Wert von 100 €.

In der Woche vom 18. Mai an, werden die GewinnerInnen bekannt gegeben.

Für weitere Informationen nutzen Sie bitte die Site BookRix.

Beiträge vor einem Jahr:
Bibliotheksbauten in Österreich und den Nachbarländern

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

   Beim Absenden eines Kommentars werden Name, eMail-Adresse, Datum, Uhrzeit und Kommentartext gespeichert. Mehr Informationen dazu stehen in der Datenschutzerklärung. Mit dem Abschicken eines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung meiner Daten durch diese Website einverstanden.