Bücher spenden, Gutes tun! Mit Ihrer Bücherspende unterstützen Sie die Leseförderprojekte des "Wiener Bücherschmaus".

Nähere Infos: Wiener Bücherschmaus



Das Privileg der Unsichtbarkeit

Buchpräsentation

„Das Privileg der Unsichtbarkeit. Rassismus unter dem Blickwinkel von Weißsein und Dominanzkultur“ lautet der Titel des Buches von Helga Amesberger und Brigitte Halbmayr.

Wann: Dienstag, 24. März 2009 um 19.30 Uhr
Ort: die Bibliothek – von unten, Wipplingerstraße 23, 1010 Wien

Aus einer zumindest in Europa noch ungewöhnlichen Perspektive wendet die kritische Weißseinsforschung den Blick von den Objekten hin zu den Subjekten von Rassismus. Weißsein wird darin als eine weiße, also
unbeschriebene Fläche der Dominanzkultur beobachtet, die in ihren Besonderheiten nicht markiert wird, sondern als ein quasi unsichtbares Privileg besteht. Rassismus erschließt sich unter dem Blickwinkel als Folge einer bestimmten Wahrnehmung eigener und fremder Identitäten, und „Rasse“ als ein Konstrukt, das aus sozialen und kulturellen Unterschieden biologische Differenzen macht, um Machtverhältnisse zu rechtfertigen. Weiß ist, wer als weiß gilt. Schwarz ist, wer auffällig ist, weil nicht selbstverständlich akzeptierter Teil der Dominanzkultur.
Das Privileg der Unsichtbarkeit beschäftigt sich in diesem Zusammenhang unter anderem mit der Geschichte des Antijudaismus und des Antisemitismus, des Antiislamismus und Antiziganismus, aber auch des sexistischen Rassismus und liefert damit die erste deutschsprachige Studie zum Forschungsfeld der in den USA bereits verbreiteten Critical Whiteness Studies unter Gegenüberstellung des Dominanzkulturansatzes.
Beide Modelle werden der europäischen Rassismusforschung entscheidende Impulse geben. (zit. nach: Braumüller Verl.)

Beiträge vor einem Jahr:
Spiegel Wissen

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

   Beim Absenden eines Kommentars werden Name, eMail-Adresse, Datum, Uhrzeit und Kommentartext gespeichert. Mehr Informationen dazu stehen in der Datenschutzerklärung. Mit dem Abschicken eines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung meiner Daten durch diese Website einverstanden.