Bücher spenden, Gutes tun! Mit Ihrer Bücherspende unterstützen Sie die Leseförderprojekte des "Wiener Bücherschmaus".

Nähere Infos: Wiener Bücherschmaus



Exilliteratur

„Stimmen aus der Fremde“ – Lesung in der Öffentlichen Frauenbibliothek AEP

Birgit Melcher liest Texte von

Irène Némorowsky aus „Suite Française“ – unter dem Motto „Aufbruch“
Lore Segal: aus „Wo andere Leute wohnen“ – unter dem Motto „Flucht“
Veza Canetti aus „Briefe an Georges“ – unter dem Motto „Exil“
Gina Kaus aus „Die Unwiderstehlichen“ – unter dem Motto „Exil“.

Ort:
AEP-Frauenbibliothek, Müllerstraße 26, Innsbruck

Zeit:
Montag 20.Oktober 2008 19.30 Uhr

Eine Veranstaltung im Rahmen der Woche der öffentlichen Bibliotheken Österreichs: Treffpunkt Bibliothek: Österreich liest.

„Schriftstellerinnen im Exil? Es gab sie in einer ungleich größeren Zahl als gemeinhin angenommen. Es sind Schriftstellerinnen, deren Werke verboten wurden, die im Exil zu schreiben begannen oder verstummten – ein Kapitel vergessener Literatur“ (Renate Wall in Lexikon Deutsch-sprachiger Schriftstellerinnen im Exil).

Mit der Lesung stellt die AEP-Frauenbibliothek vier österreichische Exilliteratinnen vor. Birgit Melcher, freischaffende Schauspielerin – zuletzt als Elfriede Jelinek und Marlene Dietrich im Tiroler Landestheater – liest ausgewählte Texte nach einem Konzept von Marina Unterberger.

Nähere Infos via AEP Arbeitskreis Emanzipation und Partnerschaft

Siehe auch die Zusamenstellung „Bücherverbrennung – Exilliteratur“ in Petra Öllingers virtueller Wohnung.

Beiträge vor einem Jahr:
"Entwicklungsländer" - Migration und Behinderung

Kommentieren: