- Duftender Doppelpunkt - https://literaturblog-duftender-doppelpunkt.at -

Lisa Fittko – O-Ton-Collage

Lisa Fittko hat Walter Benjamin [1] über die Pyrenäen geführt und später – unter Einsatz ihres Lebens – gemeinsam mit ihrem Mann, weit mehr als hundert anderen Verfolgten die Flucht vor den Nazis ermöglicht. Denn nachdem die Vichy-Regierung mit dem NS-Regime einen Auslieferungsvertrag für alle Emigranten geschlossen hatte, war Südfrankreich zur Menschenfalle geworden.

Im Jahre 2000 hat sich Lisa Fittko vor der Filmkamera in einem mehrstündigen Interview noch einmal schlaglichtartig all dessen erinnert. In dieser daraus eigens für das Radio produzierten O-Ton-Collage erzählt sie uneitel, anschaulich und bisweilen mit einem dem Leid abgetrotzten Humor von dem, was sie für das ‚Selbstverständliche‘ hält: gegen die Nazi-Barbarei Widerstand zu leisten und Menschen zu retten. Auf dem Denkmal für die ‚unbesungenen Helden‘ Hans und Lisa Fittko in Banyuls steht denn auch noch heute: „Es war das Selbstverständliche.“
Am 11. März 2005 ist Lisa Fittko in Chicago gestorben.

Das Interview mit Lisa Fittko [2], Chicago 2000 (37,6 MB)

Exil Archiv – Lisa Fittko [3]

Catherine Stodolsky: Lisa Fitko [4]