Archiv für die Kategorie 'Bibliotheken & Archive'

Dokumentation „Leseförderung und Diversität“

Mittwoch, 12. September 2007

„Leseförderung und Diversität – Migrationshintergrund, soziale Benachteiligung, Geschlechterdifferenz als Herausforderungen für die
Leseförderung“ lautete der Titel des Round Table-Gesprächs 2006.

Wie kann man das Lesen jenseits der bekannten Wege fördern? Wie erreichen wir jugendliche Migranten und sozial benachteiligte Jugendliche? Wie kann Leseförderung die Schere zwischen gern lesenden Mädchen und leseabstinenten Jungen schließen? Zu diesen Fragen beziehen WissenschaftlerInnen und BildungsexpertInnen in der Dokumentation Stellung.

Die Dokumentation des Round Table 2006 „Leseförderung und Diversität“ kann bei der Stiftung Lesen zum Preis von 5 Euro (zzgl. Versandkosten) bestellt werden.

Kontakt:
mail@stiftunglesen.de
Stiftung Lesen, Römerwall 40, 55131 Mainz
Tel: 06131 / 28890 0

Ausstellungsataloge des Österreichischen Staatsarchivs

Sonntag, 9. September 2007

Das Österreichische Staatsarchiv bietet hier längst vergriffene Ausstellungskataloge zum Download an. Die Geschichte der Archivalienausstellungen begann im Jahr 1905 als im damals gerade neu eröffneten Haus-, Hof- und Staatsarchiv auf Anordnung des Ministers des kaiserlichen und königlichen Hauses Graf Goluchowski eine Ausstellung für die geschichtsinteressierte Öffentlichkeit gestaltet wurde. Ein Beispiel früher Öffentlichkeitsarbeit. Seitdem wurden und werden laufend Ausstellungen zu den verschiedensten historischen Themen veranstaltet, die sich großer Beliebtheit erfreuen.
Besonders nach 1945 wurde die Ausstellungstätigkeit intensiviert, die meist von Erika Weinzierl gestalteten Ausstellungen waren ein großer Erfolg. Nun bietet das Österreichische Staatsarchiv diese Kataloge, die zahlreiche wichtige und spannende Informationen enthalten, zum Download an.
Österreichisches Staatsarchiv

Via Geschichte.Quelle und Archivalia

ODOK 07 – Österreichischer Dokumentartag

Samstag, 1. September 2007

Österreichisches Online-Informationstreffen.

Die ODOK Fachtagung richtet sich an Bibliothekare und Bibliothekarinnen und an Informations- und DokumentationsspezialistInnen. Die Veranstaltungen findet 2007 in Graz unter dem Generalthema „Informationskonzepte für die Zukunft“ statt.

Diese Fachtagung richtet sich in gleicher Weise an Bibliothekarinnen und Bibliothekare, die im Bereich elektronische Medien tätig sind, und an Informations- und Dokumentations-DienstleisterInnen in öffentlichen Stellen, wissenschaftlichen Einrichtungen, Vereinen und Unternehmen. Durch diese gemeinsame Veranstaltung soll der Erfahrungsaustausch zwischen diesen beiden Berufsgruppen gefördert werden.

In dem vom 19.- 21. September 2007 stattfindenden Vortragsteil werden in den Themenblöcken Informationssysteme, Informationsdienstleistungen, Informationsmanagement sowie Ausbildung und Forschung Trends und neue Entwicklungen vorgestellt, aber auch bestehende Produkte und Lösungen kritisch beleuchtet. Erfahrungsberichte anwendender Institutionen wechseln dabei mit Produktpräsentationen ausgewählter Anbieter ab.

Im Vorfeld der Tagung, am Montag 17. und Dienstag 18. September 2007, werden Workshops angeboten.
Odok

Satirisches aus der Welt der Bibliotheken

Sonntag, 19. August 2007

Plieninger, Jürgen: Typologie von Benutzern : eine Realsatire

Benutzerinnen – in der Folge „Benutzer“ genannt – sind als amateurhafte Akteure im Handlungsfeld Bibliothek zu definieren. Sie unterscheiden sich von den professionellen Akteuren – in der Folge „Fachpersonal“ genannt – durch spezifische Handlungsmuster, die hier in der Formulierung verschiedener „Typen“ theoretisch erfaßt werden sollen.

Auf dieser Seite erteilt Umberto Eco einige Ratschläge, wie man eine Bibliothek organisieren kann. Auszugsweise zitiert aus: Eco, Umberto: Wie man mit einem Lachs verreist undandere nützliche Ratschläge. Hanser, 1993)

eco online – Umberto Eco zwischen Literatur und Philosophie

Die öffentliche Sprache der Bibliotheken

Freitag, 17. August 2007

Herr Bernhard Eversberg setzt sich in dem Artikel „Wie sagt man’s dem Benutzer? Bemerkungen zur öffentlichen Sprache der Bibliotheken“ vor allem mit folgenden 3 Bereichen in Bibliotheken auseinander:

1. Allgemeines Vokabular, vor allem auf der Homepage
2. Texte für den Nutzer, vor allem Hilfetexte
3. Terminologie rund um Kataloge

RAK-WB

Donnerstag, 16. August 2007

Die Regeln für die alphabetische Katalogisierung in Wissenschaftlichen Bibliotheken können auf der Site von allegro-C online nachgeschlagen werden.

Die „Library Mistress“ feiert Geburtstag

Samstag, 21. Juli 2007

Am 18. Juli 2003 erblickte die „Library Mistress“ das Licht der virtuellen Welt. Seither ist sie mit über 1800 Beiträgen zu einer wichtigen Internet-Wegmarke, nicht nur in der österreichischen Bibliothekslandschaft, geworden. Der „Duftende Doppelpunkt“ gratuliert herzlichst.

Die „Library Mistress“ bietet neben fachlichen Inputs auch Informationen für alle an Literatur interessierte Menschen. Dabei kommt ihr Steckenpferd, die Science Fiction, nicht zu kurz. Ihre Interessen müssen also keineswegs schwerpunktmäßig im Bereich des Bibliothekswesens liegen, damit das Blog von Monika Bargmann für Sie eine Bereicherung darstellt.

Die Bibliothek als Bildungspartner

Freitag, 20. Juli 2007

Leseförderung mit dem Spiralcurriculum in Schule und Vorschule

Die Zielgruppe der Broschüre (pdf) sind sowohl Bibliothekare öffentlicher und wissenschaftlicher Ausrichtung als auch Pädagogen, Lehrerinnen und Lehrer aller Schulstufen sowie Erzieherinnen und Erzieher.