- Duftender Doppelpunkt - https://literaturblog-duftender-doppelpunkt.at -

Verstehen und Verteilen

Der Verein zur Förderung frauengerechter Verteilung ökonomischen Wissens hat einen Namen: Joan Robinson; eine Ökonomin, der Mitte der 1970er Jahre auch von ihren Kritikern aus dem Männerzirkus der Wirtschaftswissenschafter der Nobelpreis zuerkannt worden wäre, den sie „natürlich“ nicht bekommen hat.

„Sie arbeitete an der Lösung realer Probleme und vermied die Flucht in den mathematischen Nachweis der Funktionsfähigkeit von Marktwirtschaften.“ Autorinnen aus diesem Kontext haben gemeinsam mit Kolleginnen vom Institut für Institutionelle und Heterodoxe Ökonomie/Wirtschaftsuniversität Wien und dem WIDE (Netzwerk Women in Development Europe) den Beginn einer Lückenfüllung durch eine wunderbar hilfreiche Handreichung eingeläutet. Autorinnenkollektiv: Ursula Dullnig, Hannah Golda, Luise Gubitzer, Eva Klawatsch-Treitl, Birgit Mbwisi-Henökl, Milena Müller-Schöffmann, Traude Novy, Barbara Schöllenberger.

Eigentlich geht es um vier Ermangelungen, die hier ineinander und für uns vermittelt werden: das gar nicht bis wenig existierende Wissen um Wirtschaftsbelange von (auch kritischen und feministischen) Frauen, obwohl diese vom Wirtschaftssystem schlechterdings am meisten betroffen sind; die Inhalte der Kritik aus weiblicher Sicht an dieser Ökonomie und ihren Apologeten; die dadurch ermöglichte Wehrhaftigkeit in Theorie und politischem Alltag; Mittel, wie dieses Wissen in Bildungszusammenhängen ganz praktisch verbreitert werden kann.

Thematisiert werden unter anderem die androzentrische Theorie der Ökonomen, Begriffs- und Wirklichkeitserklärung von Globalisierung, Staat und Steuern, internationalem Handel, Finanzmärkte, Arbeit. Nicht nur ein erweitertes und geschlechtergerechtes Ökonomieverständnis wird empfohlen, sondern zu jedem Bereich werden Lehr-/ Lernmethoden und Unterlagen angeboten. Inklusive einem Glossar zu den Worten der Wirtschaft, die wir immer schon mal verstehen wollten.

Birge Krondorfer

Verein JOAN ROBINSON, WIDE-Netzwerk Women in Development Europe, Institut für Institutionelle und Heterodoxe Ökonomie/WU Wien (Hginnen.)Wirtschaft anders Denken. Handbuch Feministische Wirtschaftsalphabetisierung.

Eigenverlag [1], Wien, 2009. 173 Seiten, Euro 19.-.

Das Buch kann auch bei Luise Gubitzer [2] bestellt werden.

Bereich: Sachbuch, Wirtschaft, geschlechtergerechte Ökonomie