- Duftender Doppelpunkt - https://literaturblog-duftender-doppelpunkt.at -

Der Islam in Österreich

Der Soziologe und Islamwissenschafter Mouhanad Khorchide kommt in einer schriftlichen Umfrage im Rahmen seiner Dissertation zu folgendem Ergebnis:

Von den 199 befragten ReligionslehrerInnen erhielt er zu folgenden Fragen zwischen 14% und 28% Zustimmung.

  • Ich lehne Demokratie ab, weil sie sich mit dem Islam nicht vereinbaren lässt. 22%
  • Ich sehe einen Widerspruch zwischen Muslim sein und Europäer sein. 28%
  • Der Islam verbietet die Teilnahme an Wahlen in Österreich. 14%
  • Ich lehne die österreichische Verfassung ab, weil sie im Widerspruch zum Islam steht. 15%
  • Der Islam verbietet die Teilnahme an der Österreichischen Kultur (Theater, Kunst). 17%
  • Ich lehne die Menschenrechtserklärung ab, weil mit dem Islam nicht vereinbar. 27%
  • 37% der heute tätigen Religionslehrer haben keine theologische, 41% keine pädagogische Ausbildung
  • Quelle: Die Presse vom 28. 01. 2009

    „Der Standard“-Interview mit Mouhanad Khorchide vom 28. 01. 2009 [1] „Ein liberaler Imam macht sich Feinde“

    „Die Presse“-Interview mit Mouhanad Khorchide vom 15. 11. 2007 [2] „Vertuschen von Problemen hilft Muslimen nicht“

    Islamische Glaubensgemeinschaft in Österreich [3]

    Wikipedia – Islam in Österreich [4]

    Siehe auch den Hineis auf das Buch John Bunzl/Farid Hafez (Hrsg.), Islamophobie in Österreich [5]. Studienverlag, 224 Seiten, € 24.90/sfr 42.90
    Mit Beiträgen von: Chris Allen, Matti Bunzl, Farid Hafez, Gudrun Harrer, Susanne Heine/Marianne Pratl, Jana Kübel, Rüdiger Lohlker, Christa Markom/Heidi Weinhäupl, Richard Potz, Karim Saad, Brigitte Schinkele und Barbara Sonnleitner.