Bücher spenden, Gutes tun! Mit Ihrer Bücherspende unterstützen Sie die Leseförderprojekte des "Wiener Bücherschmaus".

Nähere Infos: Wiener Bücherschmaus

Geschlechtssensible Kinderbücher

24. März 2007 von eag

Die Broschüre stellt auf 25 Seiten geschlechtergerechte, geschlechtersensible Kinderbücher vor, die sich für den Einsatz im Volksschulunterricht eignen. Neben einer ausführlichen Beschreibung der Bücher enthält die Zusammenstellung auch Tipps für die Arbeit mit Büchern im Unterricht.

25-seitige Broschüre mit einer Liste von geschlechtssensiblen Kinderbüchern für VolksschülerInnen.

Bücherburg

24. März 2007 von eag

Bücher weitergeben statt wegwerfen. Im Laufe der Jahre hat sich eine einzigartige Rettungsaktion entwickelt, die weit über die Grenzen Niedersachsens hinaus Beachtung gefunden hat.
Was mit einem Foto in der Süddeutschen Zeitung von einer Büchermüllhalde auf dem Sekundärrohstoffverwertungshof in Plottendorf bei Leipzig begonnen hat, hat sich in den vergangenen 15 Jahren zur wohl größten Bücherrettung des vereinten Deutschlands entwickelt.

Deutschlandradio – Der „Bücherpfarrer“ Martin Weskott.

50 Klassiker der Soziologie

23. März 2007 von eag

Die Site “50 Klassiker der Soziologie” bietet Lernenden wie Lehrenden zuverlässige Informationen. Sie können aus einem Wissenspool schöpfen, in dem sich Informationen über die bedeutendsten SoziologInnen seit Auguste Comte befinden.

Auf der Site finden Sie fünf verschiedene Möglichkeiten des Zugangs: Übersicht nach Nationalitäten, chronologische Übersicht, alphabetische Übersicht, Übersicht nach Institutionen/Archiven und eine Porträtgalerie.

Die Informationen zur jeweiligen Persönlichkeit und seinem/ihrem Werk gliedert sich in folgende Bereiche: biografische als auch bibliographische Angaben, Standort des Nachlasses und Verweise auf Kontaktmöglichkeiten, weiterführende Links.

Als Work in Progress kann das Online-Lexikon Kritik, weiterführende Informationen und wissenschaftliche Neuerungen rasch und unkompliziert berücksichtigen. Deshalb sind alle BenutzerInnen aufgefordert, mittels Feedback am Erhalt des wissenschaftlichen Niveaus sowie an der Aktualität dieses Lexikons mitzuwirken. Wünschenswert ist in diesem Zusammenhang, dass der Anteil an Soziologinnen erhöht wird.

Erstveröffentlicht im Recherchenblog.

ZARA – Rassismus Report 2006

23. März 2007 von eag

Der Rassismus Report von ZARA erscheint seit nunmehr sieben Jahren und ist die einzige qualitative Datenquelle über Struktur und Ausmaß von Rassismus in Österreich. Er zeigt anhand von Einzelfall-Berichten, in welchem Ausmaß sich rassistische Diskriminierung durch alle Lebenslagen zieht und beweist gleichzeitig, dass sich immer mehr Menschen gegen rassistische Übergriffe zur Wehr setzen und ihr Recht auf Nicht-Diskriminierung einfordern.

Beschmierungsambulanz – eine Initiative des Bauunternehmers Alexander Baumann in Zusammenarbeit mit ZARA zur kostenlosen Entfernung rassistischer Beschmierungen im öffentlichen Raum.

Rassismus streichen – eine Site von SOS Mitmensch. Senden Sie Bilder von rassistischen Beschmierungen per SMS vom Handy oder per Email an ( rs@sosmitmensch.at ). Unterschreiben Sie den Appell an Bürgermeister Häupl!

Open Source Jahrbuch

22. März 2007 von eag

(…)Wenn wir von Freier Software sprechen, drücken wir damit aus, dass sie die unverzichtbaren Freiheiten der Anwender respektiert: die Freiheit, die Software laufen zu lassen; die Freiheit, sie zu untersuchen und zu ändern; die Freiheit, bearbeitete oder unbearbeitete Kopien davon weiterzugeben. Es geht uns um die Freiheit, nicht ums Geld! Denken Sie also an „Redefreiheit“ und nicht an „Freibier“.(…)

Aus der Einleitung des Open-Source-Jahrbuchs-2007 von R. Stallmann aus dem Englischen übersetzt durch Robert A. Gehring

Open Source Jahrbuch.

Opensource-Weblog.

Was lehrt die „Wiener Schreibpädagogik“?

22. März 2007 von eag

Vortrag- und Informationsabend mit Gerwalt Brandl.

27. März 2007 ab 20.00 Uhr in den Räumen des Berufsverbandes Rathausstraße 11/12, 1010 Wien.

Die „Wiener Schreibpädagogik“ stützt sich auf einen grundsätzlichen Wandel, der durch die literarische Moderne eingeleitet wurde. In den letzten Jahren gibt es aber eine Rückkehr zu traditionellen Formen und Inhalten in der Literatur. Die Frage ist berechtigt: Wohin mit Idee und Praxis von der Auflösung des Autorenbegriffs, der Umwandlung der alten Motive und Inhalte, der Neudefinition von Repräsentation sowie der Instrumentalisierung der Gruppe ? Wie kann „Schreiben als soziale Kunst“ in unserer Gesellschaft etabliert werden?

Weltbildungsbericht der UNESCO 2007

22. März 2007 von eag

Education for All Global Monitoring Report

Der seit 2002 jährlich erscheinende UNESCO-Bildungsbericht evaluiert, wie weit sich die Länder den sechs Bildungszielen angenähert haben, die sie nach der Selbstverpflichtung auf dem Weltbildungsforum „Education for All“ (EFA) in Dakar bis 2015 erreichen wollen.

Deutsche Zusammenfassung des UNESCO Education for All Global Monitoring Reports 2007.

Projekt Historischer Roman

21. März 2007 von eag

Suche nach deutschsprachigen historischen Romanen: Die Bibliographie wurde als Datenbank erstellt. Für den Zeitraum 1780 bis 1945 konnten ca. 6300 historische Romane ermittelt werden.