Bücher spenden, Gutes tun! Mit Ihrer Bücherspende unterstützen Sie die Leseförderprojekte des "Wiener Bücherschmaus".

Nähere Infos: Wiener Bücherschmaus

Lesben-Award 2007

10. Juni 2007 von eag

Der Lesben-Award 2007 findet in dem Zeitraum vom 1. Mai bis zum 31. Juli (Einsendeschluss) statt. Einsendungen, die nach diesen Terminen eingehen, finden keine Berücksichtigung.

Teilnahmeberechtigt sind Frauen. Eine Gesinnungsüberprüfung hinsichtlich der sexuellen Orientierung findet nicht statt, wohl aber eine stichprobenartige Identitätsüberprüfung. Diese wird umso genauer, je weiter der Beitrag in der Endausscheidung vorrückt. Eine Rücknahme einmal zugelassener und veröffentlichter Geschichten ist – egal zu welchem Zeitpunkt und aus welchem Grund – ausgeschlossen.

Jede Frau kann Beiträge für den Wettbewerb einreichen. Zugelassen sind bisher unveröffentlichte erzählende Texte (Kurzgeschichten) in deutscher Sprache mit einem Umfang von 900 bis 1500 Wörtern. Die Einsendung soll sich mit einem Aspekt lesbischen Lebens beschäftigen, eine engere Themenvorgabe findet nicht statt.

Alle Angaben der Autorinnen werden streng vertraulich behandelt. Es gelten die Bestimmungen des Datenschutzes. Eine Weitergabe der Daten (z. B. an anfragende Verlage oder für Lesungen) erfolgt nur mit vorliegender Einverständniserklärung. Sofern diese Einverständniserklärung nicht gegeben wurde, wird kein Kontakt vermittelt.

Nähere Infos zum Lesben-Award

Beiträge vor einem Jahr:
Marina Zwetajewa

Frauenliteratur

9. Juni 2007 von eag

Fregatte Frauenliteratur – ein Artikel von A. L. Kennedy in der „Frankfurter Allgemeinen“, 09.06.2005, Nr. 131 / Seite 33.

Frauenliteratur gibt es nicht. Genauso- wenig wie Linkshänderliteratur, Rothaarigenliteratur, europäische Literatur, Literatur der Nordhalbkugel. All diese Kategorien sind ebenso groß wie bedeutungslos. Tragischerweise ist Frauenliteratur die einzige, die immer wieder als Knüppel hervorgeholt wird, mit dem man auf schreibende Frauen einschlagen kann.

Siehe auch die Rubrik „Frauen und Literatur“ in diesem Blog.

Mehrsprachige Kinder- und Jugenbücher

9. Juni 2007 von eag

Die Site „Mehrsprachige Kinder- und Jugendbücher“ unterstützt die Mehrsprachigkeit und die Pflege der Erstsprache. Hier finden Sie fremd- und mehrsprachige Bücher, die in oder von Österreich aus erhältlich sind. Sie können die Bücher nach Sprache, Inhalt und Alterseignung auswählen und suchen. Sie haben aber auch die Möglichkeit, diese Bücher zu kommentieren, einen Buchtipp auszudrucken oder selbst ein Buch zu empfehlen.

Freie Netze. Freies Wissen.

8. Juni 2007 von eag

Sowohl das gesamte Buch „Freie Netze. Freies Wissen“ als auch die einzelnen Kapiteln stehen zum freien Download bereit. Wer das Buch aber lieber auf Papier lesen und das Projekt unterstützen möchte, kann sich unter „Bestellen“ schnell und einfach ein Exemplar zusenden lassen.

Inhaltsverzeichnis:
Kapitel 01: Freiheit lieg in der Luft
Kapitel 02: Kreativität in Fesseln
Kapitel 03: Offene Lehre ist freie Lehre ist gute Lehre
Kapitel 04: Freie Software für freie BürgerInnen
Kapitel 05: Zurück in die Zukunft des Internet
Kapitel 06: Ars Electronica Activa
Kapitel 07: Freiheit der Kunst durch freie Werke?
Kapitel 08: Digitale Freiheit für Forschung und ForscherInnen
Kapitel 09: Die Voraussetzungen der Freiheit
Statt eines Glossars: Digitale Freiheit von A bis Z

Beiträge vor einem Jahr:
Frauen-Akademie des Renner-Instituts

Museum ohne Grenzen – 1000 Jahre islamischer Kunst

5. Juni 2007 von eag

40 Museen haben sich zum „Museum ohne Grenzen“ zusammengeschlossen und zeigen im Rahmen einer beeindruckenden virtuellen Ausstellung die Geschichte der islamischer Kunst.

Die erste Ausstellung trägt den Titel „Islamische Kunst am Mittelmeer – Faszinierende Entdeckungen“ und gliedert sich in folgende Bereiche: Die Abbasiden, die Fatimiden, die Atabege und Ayyubiden, die Mamluken, die Osmanen, der muslimische Westen, die Pilgerfahrt, Frauen, Wasser, arabische Kalligrafie, figurative Kunst, Spiegelungen des Paradieses: Gärten und Blumen in der islamischen Kunst, geometrischer Dekor, Al-Frandsch: Die Kreuzfahrer in der Levante, die Normannen in Sizilien, die Mudéjarkunst.

Lukullische Genüsse in Bibliotheken und Archiven

4. Juni 2007 von eag

Leserhunger – ein kulinarischer Bibliotheks- und Archivführer von Alexandria bis Zielona Gora.

Beiträge vor einem Jahr:
Friedensnobelpreisträgerin Bertha von Suttner

Hat Ihre Putzfrau auch einen Universitätsabschluss?

3. Juni 2007 von eag

Global mit Besen und Schrubber. Warum unsere Nachfrage nach cosmobilen Haushaltshilfen ein Politikum darstellt. Ein Artikel von Maria S. Rerrich in „Le MONDE diplomatique“.

Die französische Monatszeitung „Le MONDE diplomatique“ widmet sich mit Analysen und Kommentaren der internationalen Politik und kulturellen Themen.

Die deutschsprachige Ausgabe von „Le MONDE diplomatique“ erscheint zweimal im Monat und wird der Tageszeitung (TAZ) und der Wochenzeitung (WOZ) beigelegt. Vom aktuellen Heft sind lediglich ausgewählte Beiträge online zu lesen. Ältere Hefte sind zur Gänze über das Netz zugänglich.

Via Antje Schrupp’s Blog

Beiträge vor einem Jahr:
Marlen Haushofer

Wissen und Eigentum

2. Juni 2007 von eag

Besitzen Autoren ihre Werke? Ist Wissen ohne rechtlichen Schutz vermarktbar, verwertbar oder wertlos? Dieser Sammelband gibt in 15 Beiträgen einen Überblick über die sich wandelnde Beziehung zwischen Wissen und Eigentum. In so verschiedenen Bereichen wie der klassischen Musik, der traditionellen Heilkunde in Mexiko oder dem Handel mit den Adressdaten werden die Auswirkungen der Behandlung von Wissen als Eigentum anschaulich erläutert.

Auf der Site der Bundeszentrale für politische Bildung können Sie das Buch (als PDF-Version 2,8 MB) herunterladen oder in gedruckter Form bestellen.

Jeanette Hofmann (Hrsg.), Wissen und Eigentum. Geschichte, Recht und Ökonomie stoffloser Güter, 354 Seiten. Veröffentlicht unter einer Creative Commons Lizenz.
Hier klicken und weiterlesen »

Beiträge vor einem Jahr:
Ruth Klüger (1931 in Wien geb.), Peter Handke - Heine-Preis