Bücher spenden, Gutes tun! Mit Ihrer Bücherspende unterstützen Sie die Leseförderprojekte des "Wiener Bücherschmaus".

Nähere Infos: Wiener Bücherschmaus



Schnipsel aus Literatur, Wissenschaft und Politik – Teil 6

Kurze Infos aus den Bereichen der Literatur, Wissensschaft und Politik, die von den „Duftenden Doppelpunkten“ bisher ausschließlich auf Facebook, Google+ und Twitter veröffentlicht wurden, sind nun auch direkt im Literaturblog nachzulesen.

Manfred Chobot: Warum wird aus Sackerl immer ein Saukerl? Von uns Österreichisch Schreibenden wird erwartet, dass wir uns zum Stuhl und Schrank, zu Treppen und zum Abitur bekennen. Das Sackerl lasse ich mir aber von niemandem nehmen.

Studie zu Austriazismen im Unterricht: Erdäpfel oder Kartoffel? Ein Projekt an der Uni Wien untersucht die Rolle des österreichischen Deutsch an Schulen und das Sprachverständnis von Lehrern und Schülern. Die Ergebnisse der Studie sollen in Lehrmaterialien einfließen.

Friedrich Forssman provoziert mit seinem Beitrag „Warum es Arno Schmidts Texte nicht als E-Book gibt“ eine rege Diskussion und harsche Kritik.

Das Tagebuch der Anne Frank ist weltbekannt, aber Anne hat – bis zu ihrer Deportation und Ermordung durch die Nationalsozialisten – in der Isolation des Amsterdamer Hinterhauses noch viele weitere Texte verfasst. Sie und vieles mehr – Fotos, Briefe, Dokumente – fasst die „Anne Frank Gesamtausgabe“ erstmals vollständig zusammen.

12. Februar 1934: Achtzig Jahre österreichischer Bürgerkrieg: Buchvorstellung und Literaturliste.

25 sources of free public domain books: Project Gutenberg, Europeana, Digital Public Library of America, Internet Archive, Open Library, Feedbooks, …

Anton Tantner stellt in der Furche eine Reihe von österreichischen Digitalisierungsprojekten vor. Nähere Infos in seinem Blog Adresscomptoir.

„Mein Kampf“-Edition: Bayern nimmt das Verbot zurück. Die kommentierte Neuausgabe von Hitlers „Mein Kampf“ darf nun doch erscheinen. Die bayerische Staatsregierung nimmt ihr Verbot zurück, bleibt aber bei ihrem Ausstieg aus der finanziellen Förderung.

Der Buchmarkt verzeichnet eine Renaissance des Schriftstellers Robert Louis Stevenson. Der Abenteuerschriftsteller Robert Louis Stevenson entpuppt sich als Stilist von hohem Rang.

Parlamentsbibliothek hütet 2300 Signaturen mit NS-Literatur. Nationalratspräsidentin Barbara Prammer ließ die Parlamentsbibliothek 2012 auf geraubte Bücher hin untersuchen. Im Zuge der Provenienzforschung wurde ein „umfangreicher Bestand an NS-Literatur“ entdeckt. Dies wurde der Öffentlichkeit verschwiegen.

Toleranz in Deutschland: Schwulenfeindlich sind immer die anderen. Ein Essay von Peter Pichtermann. Was sind wir plötzlich tolerant! Aber ist die aktuelle Sympathie für Schwule tatsächlich ernst gemeint? Die Mehrheitsgesellschaft hat sich durch Thomas Hitzlspergers Coming-out wohl kaum sprunghaft modernisiert. Für junge Schwule hat sich dennoch etwas entscheidend verändert.

Kinderbuchautor Erwin Moser bekommt ein Museum. Das Burgenland würdigt sein Werk zum 60. Geburtstag.

Schluss mit geschwollenen Formulierungen und inhaltsleeren aber wortreichen Ausführungen. Eine amerikanische Internetseite präsentiert wissenschaftliche Abschlussarbeiten in einem Satz.

FemBio: „Ich fordere, dass die Welt blau ist, auch wenn sie grau scheint, muss sie blau sein.“ (Victoria Wolff 1903-1992)
Pünktlich zu deren 110. Geburtstag hat Doris Hermanns die deutsch-jüdische Schriftstellerin porträtiert.

Kommentieren: