Bücher spenden, Gutes tun! Mit Ihrer Bücherspende unterstützen Sie die Leseförderprojekte des "Wiener Bücherschmaus".

Nähere Infos: Wiener Bücherschmaus



Else Feldmann

Im 16. Teil unseres Literaturquizes wurde nach Else Feldmann gesucht. Im Rahmen dieses literarischen Rätsels finden Sie ausführliche Infos über die Autorin.

Die Fragen und Antworten

  • Wie heißt die Autorin? Else Feldmann
  • Wie lautet der Titel ihres Romanerstlings? Löwenzahn. Eine Kindheit
  • Wer illustriert ihren Roman „Der Leib der Mutter“? Carry Hauser

Erinnerung: Wenn Sie an die jeweils aktuelle Quizrunde erinnert werden möchten, senden Sie bitte einfach ein leeres Mail mit dem Betreff „Literaturquiz Erinnerung“ an das Literaturblog Duftenden Doppelpunkt.

Alle bisherigen literarischen Rätsel und die das Quiz begleitenden Beiträge können Sie auf der Seite „Literaturquiz zur Bücherverbrennung 1933“ nachlesen.

Das nächste Quiz veröffentlichen wir am Mittwoch, dem 11. September 2013. Zur Beantwortung der Fragen haben Sie bis Dienstag, dem 24. September 2013 um 12:00 Uhr Zeit.

***

Die Preise und ihre GewinnerInnen

Else Feldmann: Martha und Antonia aus dem Milena Verlag geht an Peter G.

Buchcover Feldmann Martha und Antonia „Die berührende Geschichte zweier Schwestern, die zur Zeit der „Belle Epoque“ im Vorstadtmilieu Wiens um ein menschenwürdiges Überleben kämpfen, erzählt von der 1942 im Lager Sóbibor ermordeten Schriftstellerin.

Die Autorin zeichnet ein authentisches Bild vom leben der einfachen Leute im Wiener Vorstadtmilieu zur zeit der so genannten „Belle Èpoque“, Menschen, deren Alltag geprägt ist von Geldsorgen, Hungersnot und Krankheit. Diese Milieu bildet den Hintergrund für die Charakterstudie an den beiden Schwestern Martha und Antonia.
Eindringlich, klar und psychologisch glaubwürdig werden die Konflikte geschildert, die entstehen, als Martha durch ihe Arbeit als Prostituierte ihre Familie unterstützt.“
Via Milena Verlag

Jeweils ein Exemplar des Buches Else Feldmann: Travestie der Liebe und andere Erzählungen. WIENER LITERATUREN, Bd. 5. aus der Edition Atelier geht an Petra P. und Isabella F.
Das Buch erscheint im Oktober 2013.

Else Feldmann, Travestie de Liebe „Drei Prosabände und Hunderte von Sozialreportagen waren zu Lebzeiten von ihr erschienen, mutige, präzise Erkundungen eines literarisch bis dahin unbekannten, geradezu verbotenen Geländes, leidenschaftliche Berichte von den entzündeten Rändern der Großstadt, aus Spitälern, Waisenhäusern, Bordellen.“ (Karl-Markus Gauß)

„Else Feldmann zählt zu den unverdient vergessenen Autorinnen Österreichs. Von ihrem Leben weiß man heute nicht mehr viel, auch viele ihrer Texte sind verschollen oder vernichtet. – Alle anderen sind eine Entdeckung!

In ihren Erzählungen nimmt sie wie im Vorübergehen (Alltags-)Szenen und Eindrücke auf. Klar und eindringlich schreibt sie vom oft schweren Leben in der Großstadt, vom Miteinander verschiedener Gesellschaftsschichten, von unermüdlich Arbeitenden, von Not und Glück, die oft näher beieinanderliegen, als man glaubt.“ Via Edition Atelier.

Ludwig Bemelmans: Die blaue Donau aus dem LOHRBär Verlag geht an Bernhard W.

Ludwig Bemelmans, Die blaue Donau „Ludwig Bemelmans erlangte in erster Linie durch seine Kinderbuchfigur ‚Madeline‘ im angelsächsischen Raum Weltruhm. Seine Romane für Erwachsene zeichnen sich durch Witz, Charme, Satire, zuweilen aber auch bitterbösen Zynismus aus. ‚The Blue Danube‘ erschien während der letzten Tage des Zweiten Weltkriegs in New York, gerade als in Regensburg, dem Schauplatz der Handlung, Frauen für eine friedliche Übergabe der Stadt demonstrierten.
‚Die blaue Donau‘ erscheint erstmals auf Deutsch und erstmals als Hörbuch.“
Via LOHRBär Verlag.

Lion Feuchtwanger: Erfolg aus dem Aufbau Verlag geht an Hans Werner K.

Buchcover Lion Feuchtwanger, Erfolg „Der Münchner Museumsdirektor Martin Krüger hat sich unbeliebt gemacht. Einige Leute wären ihn gern los. Der Meineidprozess, den man ihm anhängt, geht deshalb auch nicht gut für ihn aus. Doch er hat Freunde, die seine Unschuld zu beweisen versuchen.“ Via Aufbau Verlag.

„Der Roman „Erfolg“ ist mehr als nur ‚das Buch Bayern‘, er weitet sich zu einer Geschichte der allgemeinen deutschen Zustände in der Epoche des beginnenden Nazismus aus.“ Victor Klemperer

Beiträge vor einem Jahr:
Brillis Wort zum Montag

Kommentieren: