Bücher spenden, Gutes tun! Mit Ihrer Bücherspende unterstützen Sie die Leseförderprojekte des "Wiener Bücherschmaus".

Nähere Infos: Wiener Bücherschmaus



Brillis Wort zum Montag

Ein Hund ein Wort

Redaktionshund Brilli mit grauer Baskenmütze

Hatspf – Teil 2

Ist immer alles gut ausgegangen. Machen Sie sich selbst ein Bild. Hier die top seven unserer angeblich Herzkaspar-auslösenden Aktionen:
Platz 7: das Durchkämmen fruchttragender Kukuruzhaine oder reifer Weizen-, Hafer- und Roggenfelder.
Platz 6: das Erfrischen in braunen, schnell fließenden / stehenden / übel riechenden Flüssigkeiten sowie deren Genuss.
Platz 5: der Verzehr von im Gebüsch / auf Komposthaufen / in Mülleimern gefundenen Esswaren in unterschiedlichem Haltbarkeitszustand. Sehr, sehr alte Knochenfunde zählen nicht hiezu, da Zwetschke und ich diese gut versteckt und folglich für die Hauskaspars unerreichbar im Unterholz verdrücken.
Platz 4: der Verzehr von im Gebüsch / in der Küche gefundenen Esswaren, die noch verpackt sind, wobei hier in Plastik verschweißte Wurst sowie in Alufolie versteckter Leberkäse vor Gabelbissen in Kunststoffbechern rangiert.
Platz 3: Das selbststätige Losmachen der Leine von „Ich-darf-nicht-hinein“-Haken vor Lebensmittelgeschäften, Bäckereien, Drogeriemärkten und dergleichen sowie das anschließende Betreten ebendieser Einrichtungen, um darin einen riesen Radau auszulösen.
Platz 2: das unbegleitete Überqueren von stark bis mittelstark befahrenen Straßen.
Platz 1: das mehrstündige spurlose Verschwinden, ohne den Versuch zu unternehmen, sich auf die Suche nach den Hauskaspars zu machen und stattdessen lieber für diesen langen Zeitraum erfolgreich einen Unterschlupf bei einer netten Dame zu finden, die den bedauernswerten Vierbeiner – „Dich hat bestimmt ein böser Mensch ausgesetzt.“ – mit allerfeinsten Köstlichkeiten labt.

Herzinfarkt? Bluthochdruck? Griff zum Schnaps?
Ha! Ts! Pf!
Nerventonikum!

Ende

Ein herzliches Wuff,
Ihre Brilli Paralia

Hatspf – Teil 1
Brillis Elektro Post

Kommentieren: