Bücher spenden, Gutes tun! Mit Ihrer Bücherspende unterstützen Sie die Leseförderprojekte des "Wiener Bücherschmaus".

Nähere Infos: Wiener Bücherschmaus



WIR RUFEN AUF!

Lesung mit 1 Bonus in Lhotzkys Literaturbuffet

Penner, Fleischwölfe und arbeitsscheues Gesindel

Literatur der Arbeitswelt – Texte des 2. Literaturpreises „Der Duft des Doppelpunktes“

Wo: Lhotzkys Literaturbuffet
Taborstraße 28, (Eingang Rotensterngasse), 1020 Wien
Wann: Donnerstag, 22. März, 19.00 Uhr

Das Cover des Buches zeigt auf rotem Hintergrund eine Schwarzweißfotografie auf der ein Fleischwolf aus dem ein Stück Fleisch schaut abgebildet ist

Die Arbeitskraft zu Markte tragen. Dem Humankapital etwas Menschliches entgegen setzen. Wie praktisch, wenn der Praktikant nicht entlohnt wird. Wie lehrreich, wenn eine Branche so lange akademisiert wird, bis die lebenslang Lernende ihren Doktorinnenhut nehmen muss.

Sich den verschleiernden und manipulativen sprachlichen Aspekten der Arbeitswelt widmen, so lautete das Motto des 2. Literaturpreises „Der Duft des Doppelpunktes“.
Die Menschen in den Texten entlarven „coole“ Wortschöpfungen, die ihnen den Ausverkauf ihrer sozialen Rechte schmackhaft machen sollen, als Management-Floskeln. Sie erkennen, wie schmal der gesellschaftliche Grad zwischen arbeitslos und arbeitsscheu ist. Und sie stellen fest: Hinter dem „aufgeblasenen“ Meat-Grinder steckt nichts anderes als der gute alte Fleischwolf.

Tauchen Sie an diesem Abend gemeinsam mit einer Reihe der prämierten AutorInnen ein in die (Un-)Tiefen der sprachlichen Arbeitswelt.

Der Bonus: Petra Öllinger und Georg Schober, Herausgeber/in der Anthologie „Wir rufen auf! Penner, Fleischwölfe und Arbeitsscheues Gesindel“, erzählen von ihrer Arbeit.

Kommentieren: