Bücher spenden, Gutes tun! Mit Ihrer Bücherspende unterstützen Sie die Leseförderprojekte des "Wiener Bücherschmaus".

Nähere Infos: Wiener Bücherschmaus



Der „Virenschleuderpreis“ und die „Duftenden Doppelpunkte“

Heute Abend wurden auf dem BuchCamp 2011 in Frankfurt die PreisträgerInnen des Virenschleuder-Preisesvorgestellt.

Das Literaturblog „Duftender Doppelpunkt“ hat sich in der Kategorie „Andere“ beworben und hier die meisten „Gefällt mir“ erhalten.

Ein herzliches Dankeschön auf diesem Weg an alle, die uns dabei unterstützt haben.

Glückwünsch den GewinnerInnen der drei Kategorien „Verlage“ (Verlag Antje Kunstmann), „Buchhandlungen“ (audible.de) und „Andere“ (euryclia).

Die Idee des Virenschleuder-Preises, erfolgreiches social Marketing der Buchbranche vor den Vorhang zu bitten, gibt einen ersten Überblick über den Ist-Zustand und hilft vielleicht mit, daß sich Buchmenschen in Zukunft in den interaktiven Medien stärker engagieren.

Schade, daß ausschließlich kommerzielle Buch“projekte“ gewonnen haben – vielleicht eine Anregung fürs nächste Mal, den Virenschleuder-Preis für eine weitere Kategorie „nichtkommerzielle Projekte“ auszuschreiben.

3 Kommentare zu “Der „Virenschleuderpreis“ und die „Duftenden Doppelpunkte“”

  1. Lea Brauner schreibt:

    Für den Virenschleuder-Preis habe ich euch fleißig die Daumen gedrückt und auch das Voting bei den anderen ein bißchen verfolgt. Innerhalb kürzester Zeit hat das Literaturblog bzw. der Literaturpreis über 300 „Gefällt mir“und an die zehn Kommentare von Freunden erhalten und ist damit in der Kategorie „Andere“ an vorderster Stelle gelandet. Gratulation!

    Damit war der Abstand zur „Zweitplazierten“ „Wortweide“ größer als die meisten TeilnehmerInnen Überhaupt an „gefällt mir“ erhalten haben.

    Darüberhinaus gratuliere ich der Jury des Virenschleuderpreises zu ihrem Mut … Ein so eindeutiges Voting wie es die UserInnen für das Literaturblog „Duftender Doppelpunkt“ abgegeben haben zu ignorieren, zeugt von einem unabhängigen Geist.

    Ich finde es auch schade, dass nur kommerzielle Projekte gewonnen haben.

    Wie auch immer: Bei mir wart und bleibt ihr auch an erster Stelle! Bei vielen anderen Doppelpunkt-Besuchern sicher auch.

    Lea

  2. Leander Wattig schreibt:

    Danke auch auf diesem Wege für Eure grandiose Unterstützung! Die 300+ Likes sind unerreicht.

    Wir überlegen derzeit, wie wir den Virenschleuder-Preis konzeptionell weiterentwickeln und sind für jede Anregung dankbar. Daher freue ich mich über den Vorschlag.

  3. Robert Lender schreibt:

    Ich wage die Beurteilung der Jury nicht zu beurteilen. Dazu kenne ich die anderen Projekte zu wenig.

    Wie auch immer. Rund um die Virenschleuder hat der Doppelpunkt durchaus wieder gezeigt, dass das Blog (bzw. ihr zwei dahinter 🙂 mobiliisieren kann, dass sie auch in (Teilen) der Social Media Szene etabliert ist,… und nicht nur eine einmalige Webaktion war.

    Das sollte euch (Petra und Georg) fast mehr Auszeichnung sein als irgendein Preis. Wobei ich euch diesen mehr als gegönnt hätte.

    Also Gratulation zu all den Feedbacks und nun freue ich mich endlich das Buch zum Literaturpreis in Händen halten zu dürfen…

Kommentieren: