Literaturquiz 1. Weltkrieg - 3. Teil



TATORT ARBEITSPLATZ CHINA: ALBTRAUM SPIELZEUGFABRIK

Sterben für Barbie und Co.

Schichtarbeit von 08:30 Uhr bis 24 Uhr täglich, oft non-stop über Monate, ohne freie Tage. Das chinesische Arbeitsrecht wird mit Füßen getreten, Arbeitsinspektoren belogen, die Löhne liegen weit unter den gesetzlichen Mindestbestimmungen.

Wann: Dienstag, 07. Dezember 2010, 18 bis 20 Uhr
Wo: Bildungszentrum der AK Wien, SR 28 A+B, Theresianumgasse 16-18, 1040 Wien

Anmeldung bei: Claudia Schürz, Weltumspannend arbeiten, claudia.schuerz@oegb.at, 0664/6145103

Zur Einführung in die Thematik werden Ausschnitte aus dem Film „Hauptsache billig“ gezeigt. Im Anschluss daran berichten zwei Delegierte aus China von der Spielzeugproduktion ihres Landes für den Export nach Europa und von der menschen- und arbeitsrechtlichen Situation in den chinesischen Fabriken. Möglichkeiten einer Produktion unter menschenwürdigen Bedingungen werden diskutiert.

ES BERICHTEN
Jin Wen: Ehemalige Wanderarbeiterin, die in Fabriken unterschiedlichster Branchen gearbeitet hat (Spielzeug, Elektronik) und sich, nachdem ihr klar wurde, dass ArbeiterInnen in China überall ausgebeutet werden, entschieden hat für eine NGO zu arbeiten und sich für die Rechte der chinesischen Arbeiterschaft einzusetzen.
CHAN Debby: Projektkoordinatorin der Hongkonger NGO “Students & Scholars Against Corporate Misbehaviour” (SACOM). SACOM ist eine Arbeitsrechtsorganisation und versucht durch das Aufzeigen der Arbeitsbedingungen in chinesischen Fabriken auf die Ausbeutung von Arbeitskräften in China aufmerksam zu machen.

MODERATION:
Claudia Schürz (Weltumspannend arbeiten) und Claudia Bonk (Südwind). Veranstaltung mit Übersetzung ins Deutsche

WUSSTEN SIE,…

  • dass 90 % der Spielzeugimporte in die EU aus China kommen?
  • dass in Österreich jährlich für jedes Kind Spielsachen im Wert von rund 180 Euro gekauft werden?
  • dass für das Weihnachtsgeschäft 2010 in Österreich ein Umsatz von € 1,75 Mrd. erwartet wird?
  • dass in China 5 Millionen Menschen in der Spielzeugproduktion arbeiten?
  • dass jährlich in China mehr als 100 000 Menschen durch Arbeitsunfälle sterben, zu denen auch Tod durch Erschöpfung zählt?
  • LITERATURLISTE und INTERNETRESSOURCEN

    Literaturliste

  • Arrighi, Giovanni : Die verschlungenen Pfade des Kapitals : ein Gespräch mit David Harvey, Analysen mit Beverly J.
  • Silver zur Weltgeschichte der Arbeiterbewegung und zu China / Giovanni Arrighi . – Hamburg : VSA-Verl. , 2009 . – 94 S. Bibliogr. G. Arrighi S. [91] – 92. – Literaturverz. S. 92 – 94.
  • Brown, Ronald C. : Understanding labor and employment law in China / Ronald C. Brown . – 1. publ. . – Cambridge : Cambridge University Press , 2010 . – XIV, 332 S. Includes bibliographical references and index.
  • China : Wirtschaftsmacht vor dem ökologischen Kollaps ? / Hrsg. Jacob Radloff . – 1. Aufl. . – München : oekom verlag , 2008 . – 73 S. . – (Politische Ökologie ; 110).
  • China : verordnete Harmonie, entfesselter Kapitalismus / [Red.: Sven Hansen ; Barbara Bauer] . – Berlin : TAZ , 2007 . – 110 S. . – (Le monde diplomatique : Edition ; 1 ), Literaturverz. S. 110.
  • Cho, Hyekyung : Chinas langer Marsch in den Kapitalismus / Hyekyung Cho . – 1. Aufl. . – Münster : Westfälisches Dampfboot , 2005 . – 359 S. Zugl.: Berlin, Freie Univ., Diss., 2004.
  • Dillmann, Renate : China : ein Lehrstück über alten und neuen Imperialismus, einen sozialistischen Gegenentwurf und seine Fehler, die Geburt einer kapitalistischen Gesellschaft, den Aufstieg einer neuen Großmacht / Renate Dillmann . – Hamburg : VSA , 2009 . – 388 S. + CD-ROM, Literaturverz. S. [382] – 388.
  • Eckhart, Herbert : Work‘n'China : Handbuch für ArbeitnehmerInnen / Herbert Eckhart ; Lydia Steinmaßl ; Sepp Wall-Strasser . – Wien : OGB-Verl. , 2008 . – 142 S.
  • Eifler, Ulrike : Neoliberale Globalisierung und die Arbeiterbewegung in China / Ulrike Eifler . – Stuttgart : ibidem , 2007 . – 178 S. Literaturverz. S. 137 – 160.
  • Erfolg! Erfolg! Erfolg! / [von der Wissenschaftlichen Vereinigung für Entwicklungstheorie und Entwicklungspolitik e.V. Red.: Peter Ay ...] . – Münster : Westfälisches Dampfboot , 2006 . – S. 252 – 403 . – (Peripherie ; 103 ), Aufsatzsammlung.
  • Herd, Richard : China’s labour market in transition : Job creation, migration and regulation / Richard Herd ; Vincent Koen ; Anders Reutersward . – Paris : OECD , 2010 . – 41 S. . – (Working papers / OECD, Economics Department ; 748 ), Literaturverz. S. 36 – 39.
  • Herd, Richard : A pause in the growth of inequality in China? / Richard Herd . – Paris : OECD , 2010 . – 29 S. . – (Working papers / OECD, Economics Department ; 748 ), Literaturverz. S. 25 – 27.
  • Hurst, William : The Chinese worker after socialism / William Hurst . – 1. publ. . – Cambridge : Cambridge University Press , 2009 . – X, 198 S. Literaturverz. S. 154 – 191.
  • Leonard, Mark : Was denkt China? / Mark Leonard. Aus dem Engl. von Helmut Dierlamm . – Dt. Erstausg. . – München : Dt. Taschenbuch-Verl. , 2009 . – 196 S. . – (dtv ; 24738 : Premium).
  • Mann, Jim : China Morgana : Chinas Zukunft und die Selbsttäuschung des Westens / James Mann. Aus dem Engl. von Andreas Simon dos Santos . – Frankfurt am Main [u.a.] : Campus Verl. , 2008 . – 145 S.
  • Pan, Yi : Aufbruch der zweiten Generation : Wanderarbeit, Gender und Klassenzusammensetzung in China / Pun Ngai ; Ching Kwan Lee ; Übersetzung, Bearbeitung und Herausgabe: Ralf Ruckus …. . – 1. Aufl. . – Berlin : Assoziation A , 2010 . – 294 S. Literaturangaben.
  • Peters, Helmut : Die VR China: Aus dem Mittelalter zum Sozialismus : auf der Suche nach der Furt / Helmut Peters . – Essen, Ruhr : Neue Impulse , 2009 . – 580 S.
  • Philion, Stephen E. : Workers‘ democracy in China’s transition from state socialism / Stephen E. Philion . – 1. publ. . – New York ; London : Routledge , 2009 . – XII, 166 S. . – (East Asia ), Formerly CIP . – Literaturverz. S.[153]-160.
  • Sandschneider, Eberhard : Globale Rivalen : Chinas unheimlicher Aufstieg und die Ohnmacht des Westens / Eberhard Sandschneider . – München : Hanser , 2007 . – VII, 248 S., Literaturverz. S. 243.
  • Seinitz, Kurt : Vorsicht China! : wie das Reich der Mitte unser Leben verändert / Kurt Seinitz . – Salzburg : Ecowin-Verl. , 2006 . – 205 S., [16] Bl. . – (Augenzeuge der Weltpolitik ).
  • Wick, Ingeborg : Arbeits- und Frauenrechte im Discountgeschäft : Aldi-Aktionswaren aus China / Ingeborg Wick. Südwind, Institut für Ökonomie und Ökumene . – Siegburg : Südwind , 2009 . – 59 S. Literaturverz. S. 52 – 54.
  • Yih-Chyi, Chuang [Hrsg] : China and the world economy : China’s economic rise after three decades of reform / Yih-Chyi Chuang ; Simona Thomas . – Berlin [u.a.] : Lit , 2010 . – 156 S. . – (Berliner China-Hefte ; 37 ), Literaturangaben.
  • Internetressourcen
    Asienhaus – China-Programm
    Bundeszentrale für politische Bildung
    China Labour Bulletin
    Duisburger Arbeitspapiere Ostasienwissenschaften
    ILO – Internationale Arbeitsorganisation
    Internet Guide for Chinese Studies
    Le Monde Diplomatique
    Südwind – Magazin für internationale Politik, Kultur und Entwicklung
    weltumspannend arbeiten: entwicklungspolitisches Bildungsprojekt des ÖGB
    Wiener Institut für Internationale Wirtschaftsvergleiche

    Einzelnachweise
    Bundeszentrale für politische Bildung: China und die internationale Finanzkrise
    Le Monde Diplomatique: Die neue Welle sozialer Proteste in China von Isabelle Thireau
    Südwind-Magazin: Chinas Wanderarbeiter im Aufstand

    Ein Kommentar zu “TATORT ARBEITSPLATZ CHINA: ALBTRAUM SPIELZEUGFABRIK”

    1. eag schreibt:

      Zuvor gibt es noch einen Termin in Linz:

      AK Oberösterreich
      Volksgartenstraße 40
      4020 Linz
      Montag, 6.12.2010
      ab 18.30 Uhr

    Kommentieren: