Archiv für November 2010

Wissenschaftsbuch des Jahres

Dienstag, 30. November 2010

Nominierungen 2011

Gesucht wird das beste Wissenschaftsbuch des Jahres.

Zur Auswahl stehen 21 Titel in vier Kategorien: Naturwissenschaft/Technik, Medizin/Biologie, Geistes-/Sozial-/Kulturwissenschaft, Junior Wissensbücher.
Die Nominierungen zur Shortlist wurden von einer Fachjury aufgestellt, die sich aus WissenschaftlerInnen, JournalistInnen und VertreterInnen der Buchbranche zusammensetzt.

Bis einschließlich 10. Jänner 2011 sind Sie aufgerufen, im Buchhandel, in Bibliotheken oder im Internet abzustimmen. Die nominierten Publikationen finden Sie auf der Site Wisenschaftsbuch.

Die Preise:
2 x jeweils ein Buchpaket mit den 21 nominierten Büchern
3 x jeweils einen E-Book-Reader
4 x jeweils ein Buchpakete mit ausgewählten Büchern

Kritischen Literaturtage

Montag, 29. November 2010

„Kritischen Literaturtage“ (KriLit), eine Literaturmesse abseits des kommerziellen Mainstreams in Wien

Wann: 17. und 18. Dezember 2010, ab 10 Uhr
Wo: im neuen Haus des ÖGB, Johann-Böhm-Platz 1, 1020 Wien (U2 Station Donaumarina)

Das Programm bietet:
zwei Tage alternativen Lesespaß
über 60 AusstellerInnen
Buchpräsentationen, Lesungen und Live-Konzerte
und das alles bei freiem Eintritt!

Zum ersten Mal veranstaltet der Österreichische Gewerkschaftsbund (ÖGB) am 17. und 18. Dezember 2010 die „Kritischen Literaturtage“ (KriLit).
Ziel der KriLit ist es, Verlage aus dem deutschsprachigen Raum mit alternativen, gesellschafts- und sozialkritischer Literatur vorzustellen.

Neben Verlagen und Antiquariaten bietet der ÖGB auch sozialen Initiativen die Möglichkeit sich im Rahmen der Literaturtage zu präsentieren. Neben Gewerkschaftsorganisationen haben Gruppen wie ATTAC, Amnesty International oder das Mauthausen Komitee Österreich ihr Kommen angekündigt

An beiden Tagen wird es auch ein musikalisches Programm geben.

Zum Abschluss des ersten Tages der „KriLit‘10“ (Freitag, ab 20 Uhr) wird die Linzer Band „POLITPARK“ mit ihrem Programm „Passionierte Proleten“ auftreten. In Anlehnung an die „Proletenpassion“ der Schmetterlinge (1976) führt das Stück von den Bauernkriegen quer durch die Geschichte der ArbeiterInnenbewegung bis hin zum heutigen Tag.

Am Samstag wird Sigi Maron gemeinsam mit Keyboarder Andy Juran den Abend gestalten. Das Konzert findet um 20 Uhr statt und bildet zugleich das Finale der Literaturmesse.

Mehr über den Liedermacher Sigi Maron

Lieder gegen die Wappler. Nach langer Krankheit meldet sich der kritische Wiener Liedermacher Sigi Maron mit seinem neuen Album „Es gibt kan Gott“ zurück.

Martin Blumenau: Offener Brief von Sigi Maron. auf der Website von FM4

You Tube: Sigi Maron – Da Hausmasta

Kohlenmann und Müllifrau

Sonntag, 28. November 2010

Ausstellung und musikalische Revue im Bezirksmuseum Rudolfsheim Fünfhaus.

Viele Professionen – früher weit verbreitet – sind verschwunden. Allein in den letzten 30 Jahren sind eine Menge Berufe ausgestorben, die in unserer Kinderzeit gang und gäbe waren: der Kohlenmann etwa, die Milchfrau, die Schaffnerin … Die Gruppe „Luna fantastica“ führt mit Musik und Humor in die jüngere und etwas ältere Vergangenheit zu Lavendelweibern, „echten“ Fiakern, Laternanzündern, Volkssängerinnen, Wäschersleuten u.v.a.m.

Kutscher, Schusterbuben, Lavendelweiber – Eine heiter-nostalgische musikalische Rückschau auf eine „versunkene Arbeitswelt“

Wann: Do, 9.12.2010, 18.00-20.30
Wo: Festsaal des Amtshauses, 15., Gasgasse 8-10
Eintritt: Freie Spende
Anmeldung unter: museum15@gmx.at

Noch bis zum 31.1.2011: Sonderausstellung A „Versunkene Arbeitswelt“ – „Bäckerei Röhrl“, „Bäckerei Schrott“, „Arbeitskraft Pferd“ und einer Fotoausstellung von Dr. Johannes Stern: „Versunkene Arbeitswelt in Rudolfsheim-Fünfhaus und ihre Spuren in der Gegenwart“ – eine fotografische Gegenüberstellung.

Bezirksmuseum Rudolfsheim-Fünfhaus, 1150 Wien, Rosinagasse 4 (Ecke Gasgasse)

Öffnungszeiten:
Montag: 17.00 bis 19.00 Uhr
Freitag: 15.30 bis 17.30 Uhr

Mobil: 0699/191 353 28
E-Mail: museum15(at)gmx.at

Literaturliste

Bousska, Hans Werner : Versunkene Wiener Arbeitswelten / Hans Werner Bousska . – Erfurt : Sutton , 2010 . – 127 S. . Sozialgeschichte – Wien / Arbeitswelt / Geschichte 1800-1914 / Bildband

Danckert, Werner : Unehrliche Leute : die verfemten Berufe . – Bern [u. a.] : Franke , 1963 . – 294 S. Literaturangaben

Handbuch der Frauenarbeit in Österreich / hrsg. von d. Kammer f. Arbeiter u. Angestellte in Wien. [Aufbau u. Red.: Käthe Leichter] . – Wien , 1930 . – 674 S. Enthält unter anderem: Popp, Adelheid: Erinnerungen aus der Frühzeit der Arbeiterinnenbewegung und Boschek, Anna: Die Frauenarbeit in Österreich vor dem Krieg

Handwerksherrlichkeit : das Handwerk in Vergangenheit und Gegenwart / Otto Wutzel . – Linz : Trauner , 1992 . – 296 S. Literaturangaben . Oberösterreich / Handwerk / Brauchtum / Geschichte

Herbst des alten Handwerks : Meister, Gesellen und Obrigkeiten im 18. Jahrhundert / Michael Stürmer (Hrsg.) . – München [u.a.] : Piper , 1986 . – 360 S. . – (Serie Piper ; 515 ). Literaturverz. S. 335 – 342 . Deutschland / Frankreich / Handwerk / Geschichte 1667-1806 / Quelle

Krammer, Otto : Wiener Volkstypen : von Buttenweibern, Zwiefel-Krowoten u.a. Wiener Originalen . – Wien [u.a.] : Braumüller , 1983 . – 151 S.

Kretschmer, Sigrid : Wiener Handwerksfrauen : Wirtschafts- und Lebensformen von Frauen im 18. Jahrhundert / Sigrid Kretschmer . – Wien : Milena Verl. , 2000 . – 251 S. . – (Feministische Theorie ; 41 ). Zugl.: Wien, Univ., Dipl.-Arb., 1998 . Wien / Handwerk / Frauenarbeit / Sozialgeschichte 1700-1800

Lawson, Susanne : Von Marktfahrern und Standlern : das Wiener Marktwesen einst und jetzt / Susanne Lawson . – Wien : Compress-Verl. , [1989] . – 133 S. Literaturverz. S. [144] . Wien / Marktamt / Geschichte

Der Mensch des 19. Jahrhunderts / hrsg. von Ute Frevert … . – Frankfurt am Main [u.a.] : Campus-Verl. , 1999 . – 373 S. Literaturverz. S. [359] – 370 . – Europa / Sozioökonomischer Wandel / Mensch / Typologie / Geschichte 1789-1914 / Aufsatzsammlung

Palla, Rudi : Verschwundene Arbeit : von Barometermachern, Drahtziehern, Eichmeistern, Lustfeuerwerkern, Nachtwächtern, Planetenverkäufern, Rosstäuschern, Seifensiedern, Sesselträgern, Wäschermädeln und vielen anderen untergegangenen Berufen / Rudi Palla . – Komplett ill., aktualisierte Neuausg., 1. Aufl. . – Wien [u.a.] : Brandstätter , 2010 . – 263 S. Literaturverz. S. 257 – 259 . Handwerk / Beruf / Geschichte / Wörterbuch / Berufsbezeichnung

Rotwelsch : die alte Sprache der Gauner, Dirnen und Vagabunden / Roland Girtler . – 2., erweit. Aufl. . – Wien [u.a.] : Böhlau , 2010 . – 278 S. Literaturverz. S. 256 – 260 . Fahrender / Stadtstreicher / Gauner / Schausteller / Bettler / Prostituierte / Rotwelsch

Die verschwundene Arbeit : in Fotografien aus Berliner Sammlungen und Archiven / Sarah Jost / Gabriela Wachter (Hg.) . – 1. Aufl., Orig.-Ausg. . – Berlin : Parthas Verl. , 2008 . – 309 S. Berlin / Arbeitswelt / Geschichte 1900-1975 / Bildband

Vieser, Michaela : Berufe aus vergangenen Zeiten. Von Kaffeeriechern, Abtrittanbietern und Fischbeinreißern, 2010, Verlag: C. Bertelsmann

Von der Waschfrau zum Fräulein vom Amt : Frauenarbeit durch drei Jahrhunderte / Franz Severin Berger ; Christiane Holler . – Wien : Ueberreuter , 1997 . – 206 S. Literaturverz. S. 206 – [207] . Österreich / Frauenarbeit / Geschichte 1697-1997

Wadauer, Sigrid : Die Tour der Gesellen : Mobilität und Biographie im Handwerk vom 18. bis zum 20. Jahrhundert / Sigrid Wadauer . – Frankfurt am Main [u.a.] : Campus-Verl. , 2005 . – 418 S. . – (Studien zur historischen Sozialwissenschaft ; 30). Literaturverz. S. 387 – 418 . – Zugl.: Wien, Univ., Diss., 2001 . Gesellenwandern / Autobiographische Literatur / Geschichte 1780-1930

„Was nützt die Schusterin dem Schmied?“ : Frauen und Handwerk vor der Industrialisierung / Katharina Simon-Muscheid (Hg.) . – Frankfurt am Main [u.a.] : Campus-Verl. , 1998 . – 178 S. . – (Studien zur historischen Sozialwissenschaft ; 22 ) Literaturverz. S. 167 – 178 . Frauenarbeit / Handwerk / Geschichte 1500-1900 / Aufsatzsammlung

Winter, Max : Arbeitswelt um 1900 : Texte zur Alltagsgeschichte / von Max Winter. Stefan Riesenfellner (Hrsg.) . – Wien : Europa-Verl. , 1988 . – XI, 293 S. . – (Materialien zur Arbeiterbewegung ; 49 ) Arbeiter / Soziale Situation / Geschichte 1899-1910

TATORT ARBEITSPLATZ CHINA: ALBTRAUM SPIELZEUGFABRIK

Samstag, 27. November 2010

Sterben für Barbie und Co.

Schichtarbeit von 08:30 Uhr bis 24 Uhr täglich, oft non-stop über Monate, ohne freie Tage. Das chinesische Arbeitsrecht wird mit Füßen getreten, Arbeitsinspektoren belogen, die Löhne liegen weit unter den gesetzlichen Mindestbestimmungen.

Wann: Dienstag, 07. Dezember 2010, 18 bis 20 Uhr
Wo: Bildungszentrum der AK Wien, SR 28 A+B, Theresianumgasse 16-18, 1040 Wien

Anmeldung bei: Claudia Schürz, Weltumspannend arbeiten, claudia.schuerz@oegb.at, 0664/6145103

Zur Einführung in die Thematik werden Ausschnitte aus dem Film „Hauptsache billig“ gezeigt. Im Anschluss daran berichten zwei Delegierte aus China von der Spielzeugproduktion ihres Landes für den Export nach Europa und von der menschen- und arbeitsrechtlichen Situation in den chinesischen Fabriken. Möglichkeiten einer Produktion unter menschenwürdigen Bedingungen werden diskutiert.

ES BERICHTEN
Jin Wen: Ehemalige Wanderarbeiterin, die in Fabriken unterschiedlichster Branchen gearbeitet hat (Spielzeug, Elektronik) und sich, nachdem ihr klar wurde, dass ArbeiterInnen in China überall ausgebeutet werden, entschieden hat für eine NGO zu arbeiten und sich für die Rechte der chinesischen Arbeiterschaft einzusetzen.
CHAN Debby: Projektkoordinatorin der Hongkonger NGO “Students & Scholars Against Corporate Misbehaviour” (SACOM). SACOM ist eine Arbeitsrechtsorganisation und versucht durch das Aufzeigen der Arbeitsbedingungen in chinesischen Fabriken auf die Ausbeutung von Arbeitskräften in China aufmerksam zu machen.

MODERATION:
Claudia Schürz (Weltumspannend arbeiten) und Claudia Bonk (Südwind). Veranstaltung mit Übersetzung ins Deutsche

WUSSTEN SIE,…

  • dass 90 % der Spielzeugimporte in die EU aus China kommen?
  • dass in Österreich jährlich für jedes Kind Spielsachen im Wert von rund 180 Euro gekauft werden?
  • dass für das Weihnachtsgeschäft 2010 in Österreich ein Umsatz von € 1,75 Mrd. erwartet wird?
  • dass in China 5 Millionen Menschen in der Spielzeugproduktion arbeiten?
  • dass jährlich in China mehr als 100 000 Menschen durch Arbeitsunfälle sterben, zu denen auch Tod durch Erschöpfung zählt?
  • LITERATURLISTE und INTERNETRESSOURCEN

    Literaturliste

  • Arrighi, Giovanni : Die verschlungenen Pfade des Kapitals : ein Gespräch mit David Harvey, Analysen mit Beverly J.
  • Silver zur Weltgeschichte der Arbeiterbewegung und zu China / Giovanni Arrighi . – Hamburg : VSA-Verl. , 2009 . – 94 S. Bibliogr. G. Arrighi S. [91] – 92. – Literaturverz. S. 92 – 94.
  • Brown, Ronald C. : Understanding labor and employment law in China / Ronald C. Brown . – 1. publ. . – Cambridge : Cambridge University Press , 2010 . – XIV, 332 S. Includes bibliographical references and index.
  • China : Wirtschaftsmacht vor dem ökologischen Kollaps ? / Hrsg. Jacob Radloff . – 1. Aufl. . – München : oekom verlag , 2008 . – 73 S. . – (Politische Ökologie ; 110).
  • China : verordnete Harmonie, entfesselter Kapitalismus / [Red.: Sven Hansen ; Barbara Bauer] . – Berlin : TAZ , 2007 . – 110 S. . – (Le monde diplomatique : Edition ; 1 ), Literaturverz. S. 110.
  • Cho, Hyekyung : Chinas langer Marsch in den Kapitalismus / Hyekyung Cho . – 1. Aufl. . – Münster : Westfälisches Dampfboot , 2005 . – 359 S. Zugl.: Berlin, Freie Univ., Diss., 2004.
  • Dillmann, Renate : China : ein Lehrstück über alten und neuen Imperialismus, einen sozialistischen Gegenentwurf und seine Fehler, die Geburt einer kapitalistischen Gesellschaft, den Aufstieg einer neuen Großmacht / Renate Dillmann . – Hamburg : VSA , 2009 . – 388 S. + CD-ROM, Literaturverz. S. [382] – 388.
  • Eckhart, Herbert : Work‘n'China : Handbuch für ArbeitnehmerInnen / Herbert Eckhart ; Lydia Steinmaßl ; Sepp Wall-Strasser . – Wien : OGB-Verl. , 2008 . – 142 S.
  • Eifler, Ulrike : Neoliberale Globalisierung und die Arbeiterbewegung in China / Ulrike Eifler . – Stuttgart : ibidem , 2007 . – 178 S. Literaturverz. S. 137 – 160.
  • Erfolg! Erfolg! Erfolg! / [von der Wissenschaftlichen Vereinigung für Entwicklungstheorie und Entwicklungspolitik e.V. Red.: Peter Ay ...] . – Münster : Westfälisches Dampfboot , 2006 . – S. 252 – 403 . – (Peripherie ; 103 ), Aufsatzsammlung.
  • Herd, Richard : China’s labour market in transition : Job creation, migration and regulation / Richard Herd ; Vincent Koen ; Anders Reutersward . – Paris : OECD , 2010 . – 41 S. . – (Working papers / OECD, Economics Department ; 748 ), Literaturverz. S. 36 – 39.
  • Herd, Richard : A pause in the growth of inequality in China? / Richard Herd . – Paris : OECD , 2010 . – 29 S. . – (Working papers / OECD, Economics Department ; 748 ), Literaturverz. S. 25 – 27.
  • Hurst, William : The Chinese worker after socialism / William Hurst . – 1. publ. . – Cambridge : Cambridge University Press , 2009 . – X, 198 S. Literaturverz. S. 154 – 191.
  • Leonard, Mark : Was denkt China? / Mark Leonard. Aus dem Engl. von Helmut Dierlamm . – Dt. Erstausg. . – München : Dt. Taschenbuch-Verl. , 2009 . – 196 S. . – (dtv ; 24738 : Premium).
  • Mann, Jim : China Morgana : Chinas Zukunft und die Selbsttäuschung des Westens / James Mann. Aus dem Engl. von Andreas Simon dos Santos . – Frankfurt am Main [u.a.] : Campus Verl. , 2008 . – 145 S.
  • Pan, Yi : Aufbruch der zweiten Generation : Wanderarbeit, Gender und Klassenzusammensetzung in China / Pun Ngai ; Ching Kwan Lee ; Übersetzung, Bearbeitung und Herausgabe: Ralf Ruckus …. . – 1. Aufl. . – Berlin : Assoziation A , 2010 . – 294 S. Literaturangaben.
  • Peters, Helmut : Die VR China: Aus dem Mittelalter zum Sozialismus : auf der Suche nach der Furt / Helmut Peters . – Essen, Ruhr : Neue Impulse , 2009 . – 580 S.
  • Philion, Stephen E. : Workers‘ democracy in China’s transition from state socialism / Stephen E. Philion . – 1. publ. . – New York ; London : Routledge , 2009 . – XII, 166 S. . – (East Asia ), Formerly CIP . – Literaturverz. S.[153]-160.
  • Sandschneider, Eberhard : Globale Rivalen : Chinas unheimlicher Aufstieg und die Ohnmacht des Westens / Eberhard Sandschneider . – München : Hanser , 2007 . – VII, 248 S., Literaturverz. S. 243.
  • Seinitz, Kurt : Vorsicht China! : wie das Reich der Mitte unser Leben verändert / Kurt Seinitz . – Salzburg : Ecowin-Verl. , 2006 . – 205 S., [16] Bl. . – (Augenzeuge der Weltpolitik ).
  • Wick, Ingeborg : Arbeits- und Frauenrechte im Discountgeschäft : Aldi-Aktionswaren aus China / Ingeborg Wick. Südwind, Institut für Ökonomie und Ökumene . – Siegburg : Südwind , 2009 . – 59 S. Literaturverz. S. 52 – 54.
  • Yih-Chyi, Chuang [Hrsg] : China and the world economy : China’s economic rise after three decades of reform / Yih-Chyi Chuang ; Simona Thomas . – Berlin [u.a.] : Lit , 2010 . – 156 S. . – (Berliner China-Hefte ; 37 ), Literaturangaben.
  • Internetressourcen
    Asienhaus – China-Programm
    Bundeszentrale für politische Bildung
    China Labour Bulletin
    Duisburger Arbeitspapiere Ostasienwissenschaften
    ILO – Internationale Arbeitsorganisation
    Internet Guide for Chinese Studies
    Le Monde Diplomatique
    Südwind – Magazin für internationale Politik, Kultur und Entwicklung
    weltumspannend arbeiten: entwicklungspolitisches Bildungsprojekt des ÖGB
    Wiener Institut für Internationale Wirtschaftsvergleiche

    Einzelnachweise
    Bundeszentrale für politische Bildung: China und die internationale Finanzkrise
    Le Monde Diplomatique: Die neue Welle sozialer Proteste in China von Isabelle Thireau
    Südwind-Magazin: Chinas Wanderarbeiter im Aufstand

    4. BLUE BEANIE DAY

    Freitag, 26. November 2010

    Oder: Wie ein blaues Mützerl lernte, das Haiku zu lieben

    Haiku Contest

    Jeffrey Zeldman startete heuer anläßlich des „4. Blue Beanie Day“ den Haiku Contest.
    Vos Virtual Network – Haiku For Blue Beanie Day

    Gerne können Sie Ihre Haikus auch unterhalb dieses Beitrags über die Kommentarfunktion veröffentlichen.
    Wer auf Twitter einen Blue Beanie Haiku schreibt: Bitte mit #bbd10 und #140a11y markieren.

    Links in die Welt der Haikus

    Deutsche Haiku-Gesellschaft
    Haiku heute
    ziemlichkraus – Haiku Haiku
    Lyrik-Lesezeichen: Haiku
    Haiku-Steg. Texte zur Haiku-Dichtung
    Gendai-Haiku. Zeitgenössische japanische Haiku-Dichter
    Hamburger Haiku Verlag

    Blue Beanie Day – für Webstandards und Barrierefreiheit

    Am 30. November posten weltweit Menschen Profilfotos, auf denen sie blauen Mützen tragen. Diese Kopfbedeckungen (englisch “blue beanies”) sind ein Symbol dafür, daß deren TrägerInnen sich für Webstandards und Barrierefreiheit (Accessibility) im Web einsetzen. Im deutschsprachigen Raum ist Robert Lender eine der aktivsten „Blaukappen“.

    Der Name „Blue Beanie Day“ ist eine Anspielung auf das Buch von Jeffrey Zeldman „Designing with Webstandards“. Auf dem Coverbild des Buches ist der Autor mit einer blauen Mütze abgebildet. Erfunden hat den Blue Beanie Day Doug Vos, Gründer der Facebook Gruppe „Designing With Web Standards“.

    Auch Sie können am 30. November für den Abbau von Barrieren und für eine bessere Zugänglichkeit von Informationen im Netz ein Zeichen setzen, indem Sie im Internet eine blaue Haube tragen und/oder beim Haiku Contest mitmachen.

    Georg Schober mit BlueBeanie-Muetze

    Darüber hinaus können Sie beispielsweise Tipps für mehr Barrierefreiheit bzw. für eine bessere Zugänglichkeit von Webangeboten geben, auf wichtige Links hinweisen oder Verbesserungsvorschläge für eine Website machen.

    Blaue Hauben für das Profilfoto

    Die “offizielle” Blue Beanie Haube via Jeffrey Zeldman
    Ein virtuelles Mützerl von Jana Herwig
    Eine Häkelanleitung für eine blaues Hauberl (“Blue Beanie”) von Nicole Kolisch.

    Wenn Sie mehr zum Thema Barrierefreiheit im Internet wissen möchten, besuchen Sie den lesenwerten Adventkalender der WEBKRAUTS, einem Netzwerks von deutschsprachigen WebworkerInnen, die sich für Webstandards und Accessibility einsetzen.

    Infos zum Thema „Stolpersteine im Netz“ finden Sie auch in der Kategorie „Barrierefreiheit“ hier im „Duftenden Doppelpunkt“.

    Adventskalender

    Donnerstag, 25. November 2010

    „Die besinnlichen Tage zwischen Weihnachten und Neujahr haben schon manchen um die Besinnung gebracht.“ Joachim Ringelnatz (1883-1934).

    Damit Sie Ihre Besinnung nicht verlieren, möchten wir Sie, so wie in den letzten Jahren auch, mit einem literarischen Adventkalender erfreuen.

    Der Adventkalender wird ab dem 1. Dezember im Literaturblog „Duftender Doppelpunkt“ zu sehen sein. Dies ist auch der Tag, an dem das erste Türchen um null Uhr eins seinen literarischen Inhalt preisgibt.

    Es wartet auf Sie weihnachtliche Lyrik von Rainer Maria Rilke, Wladimir Majakowski, Paula Dehmel, Heinrich Heine, Francisca Stoecklin, Christian Morgenstern, Klabund …

    An den Adventsonntagen, am 24. Dezember und manchmal zwischendurch (als vorweihnachtliche Überraschung) können Sie die veröffentlichten gemeinfreien Texte nicht nur nachlesen, sondern auch nachhören.

    Wir wünschen Ihnen eine streßentschärfte Vorweihnachtszeit und den einen oder anderen sowohl fröhlichen als auch besinnlich-nachdenklichen Moment.

    Petra Öllinger und Georg Schober

    Links rund um das Thema Advent bzw. Advent(s)kalender
    Gedanken zum 1. Advent – ein kurzer historischer Überblick
    Adventskalender oder Weihnachtskalender
    Wikipedia – Adventskalender

    Seiten: 1234nächste